SP-Hora: Zwei-Stunden-Parkschein ergänzendes Angebot

Wien (SPW-K) - "Grundsätzlich haben sich die sozialdemokratischen MandatarInnen unser Stadt zu keiner Zeit einer eingehenden Prüfung im Zusammenhang mit der Parkscheinfrage verschlossen. Für sie steht mit der soeben beschlossenen Einführung des Zwei-Stunden-Parkscheins wie ebenso bei der Sondierung zusätzlicher Erwerbsmöglichkeiten des Parkscheins der Servicegedanken im Vordergrund", stellte Mittwoch der Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Wiener Gemeinderates, Gemeinderat Karlheinz Hora, in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien fest.

Das Parkverhalten der Kfz-Lenker werde sich aber aller Voraussicht nach trotz des zusätzlichen Parkscheins nicht ändern. - den bisherigen Erfahrungen zufolge werden die Halb-Stunden-Parkscheine doppelt so häufig nachgefragt wie Eineinhalb-Stunden-Parkscheine, meinte Hora weiter. Dies sei darauf zurückzuführen, dass jeder, sein Auto parkende Kfz-Lenker versuche, die Stehzeit in Kurzparkzonen zu minimieren um Kosten zu sparen. Der Zwei-Stunden-Schein sei daher ein ergänzendes Angebot. Im Übrigen sei die maximale Kurzparkdauer von zwei Stunden in den Bezirk 2 bis 9 und 20 nicht geändert worden, so Hora.

Abschließend listete Hora auf, dass derzeit rund 50 Prozent der nachgefragten Parkscheine Halbstundenparkscheine seien, der Rest zu etwa gleichen Teilen auf Ein--Stunden- bzw. Eineinhalb-Stunden-Parkscheine entfalle. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004