ÖVP Wien kritisiert Wiener Wohnen

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Mediengesprächs der Wiener ÖVP am Mittwoch präsentierte der Wohnbausprecher StR Norbert Walter eine Wanderausstellung, die auf Missstände bei Wiener Wohnen aufmerksam machen soll. Mithilfe der abgebildeten Fotos, die Mängel in Wiener Gemeindebauten zeigen, stellte die Wiener ÖVP sogleich ihren Forderungskatalog an die Stadtregierung vor.

Zentrale Maßnahmen sind u.a. eine transparentere Vergabe von Gemeindewohnungen, eine verstärkte Service- und Kundenorientierung sowie eine bessere Koordination unter den betroffenen Magistratsstellen.

Walter betonte, dass Wiener Wohnen mit den aktuellen Zuständen offenbar überfordert sei und richtete seinen Appell an den Wohnbaustadtrat, etwas dagegen zu unternehmen. Dürftige Sanierungen von baulichen Schäden wie etwa Schimmel könnten nicht im Sinne eines sozialen Wohnbaus sein. Daher forderte die Wiener ÖVP Serviceverbesserungen für die GemeindebaumieterInnen.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: gerhard.zeinitzer@oevp-wien.at , im Internet:
www.oevp-wien.at/ (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024