Grüne Wien und ÖVP Wien zu International Theatre: Erfolg der Opposition

Antonov, Kenesei: "Empfehlungen des Kontrollamtes werden nun doch umgesetzt"

Wien (OTS) - Die Grünen Wien und die ÖVP Wien zeigen sich erfreut, dass der Druck auf Stadtrat Mailath-Pokorny, den die Opposition seit dem verheerenden Kontrollamtsbericht zum International Theatre ausgeübt hat, offenbar wirkt. Laut Ankündigung des Stadtrates in der heutigen Sondersitzung des Kontrollausschusses werden konkrete Empfehlungen des Kontrollamtes nun doch umgesetzt: Etwa Verhandlungen über eine neue Geschäftsführung oder eine monatliche Berichtspflicht des Theaters. "Dieser Fall zeigt wieder: Die Empfehlungen des Kontrollamtes müssen rasch und direkt umgesetzt werden, es kann nicht sein, dass die SPÖ erst auf Druck der Opposition reagiert", so die Vorsitzende des Kontrollausschusses, Waltraut Antonov.

Marie Ringler, Kultursprecherin der Grünen Wien, ergänzt: "Es hat sich gezeigt, dass es nicht ausreicht, dass Subventionsnehmer im Kulturbereich nur Bilanzen zur Abrechnung vorlegen müssen. In Zukunft muss es darüber hinaus stichprobenartige Überprüfungen der Belege geben".

Für Franz Ferdinand Wolf, Kultursprecher der ÖVP Wien, muss es in Zukunft ganz generell bessere und genauere Kontrollen bei Subventionsvergaben im Kulturbereich geben. "Es kann ja nicht sein, dass die Stadt Wien mit Steuergeldern Theater subventioniert, damit diese zu Unrecht bezogene Subventionen zurückzahlen oder Finanzstrafen bezahlen können. Das Kulturamt, die MA 7, ist dringend aufgefordert bei Subventionsvergaben hinkünftig mit größtmöglicher Sorgsamkeit vorzugehen", schließt ÖVP-Kultursprecher Wolf.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur, Grüner Klub Rathaus, 0664 831 74 49
Gerhard Zeinitzer, ÖVP-Klub Rathaus, 01/ 4000 - 81913
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003