Jugendprojekt Essling ausgeweitet

Jetzt betreuen JugendarbeiterInnen auch den Stadtteill Aspern

Wien (OTS) - Seit fast einem Jahr ist ein Jugendarbeitsteam im Auftrag des Bezirks von Mittwoch bis Samstag in den Parks, an Treffpunkten und in den Cafes in Essling unterwegs, um mit Jugendlichen Kontakt auf zu nehmen, Wünsche und Anliegen zu erkunden und bei der Realisierung zu unterstützen.

In den vergangenen Monaten konnte bereits eine Vielzahl an Ideen und Projekten zur Verbesserung der Infrastruktur für die Kids im Stadtteil umgesetzt werden. Von der Revitalisierung des Pavillons im Bill Grah Park zu einem attraktiven Treffpunkt über die Organisation des Esslinger Street Soccer Cups bis zum ultimate transfer Contest auf der Skate Ramp in der Raphael Donner Allee: Bei allen diesen Projekten waren die Jugendlichen von der Idee, über die Organisation bis zur Umsetzung federführend mit dabei. Eine weitere engagierte Idee setzte kürzlich eine Gruppe Mädchen aus Essling um: Sie luden eigenständig zum "runden Tisch" in den Bill Grah Park, um dort mit AnrainerInnen, Jugendgruppen, politischen Vertretern und der Polizei zu diskutieren und Lösungen für Probleme zu finden bzw. für ein reibungsloseres Miteinander der verschiedenen Generationen zu werben. Organisatorisch unterstützt wird das Projekt vom Jugendzentrum Hirschstetten.

Über 100 Jugendliche sagten ihre Meinung

Das Jugendprojekt Essling wurde erweitert und steht jetzt auch für die Kids in Aspern für die Verwirklichung ihrer Ideen und Anliegen zur Verfügung. Die drei JugendarbeiterInnen konnten seit September bereits mehr als über 100 Jugendliche kontaktieren und erheben, wofür sich die Kids interessieren und engagieren wollen und was für Jugendliche in Aspern fehlt.

Ruth Lindtner, eine der JugendarbeiterInnen: "Erste Ergebnisse zeigen, dass sich die Jugendlichen in Aspern sehr wohlfühlen, dass es wenig Konflikte gibt, dass es aber auch hier noch zu wenig geeigneten Räumlichkeiten für Jugendliche gibt. Die Jugendlichen die wir bis jetzt kennen gelernt haben, sind darüber sehr erfreut, dass sie im Mittelpunkt des Interesses stehen und dass hier jetzt endlich auch etwas für die Jugendlichen passiert."

Die Idee einer neuen Form von Jugendarbeit

Die grundlegende Idee vom "Jugendprojekt essling - aspern" ist, Jugendliche oder Cliquen bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen konkret zu unterstützen. Aus den Ergebnissen werden die Stärken und Schwächen der Infrastruktur für Jugendlichen herausgearbeitet und die Kids dabei begleitet, an den gewünschten, angesprochenen Veränderungen mit zu wirken, zu planen, zu organisieren und Projekte umzusetzen. Dies kann die Veranstaltung einer Party genau so betreffen, wie die Organisation eines gemeinsamen Sportturniers oder aber auch das Anliegen nach Jugendräumen.

Selbstorganisierte Feste - unterstützt von der Jugendarbeit

Derzeit arbeiten die Kids in Aspern und Essling schon fieberhaft an der Vorbereitung der nächsten großen Feste.
Auftakt Aspern: Freitag 30/11, 17 bis 21 Uhr Park Eisenhutgasse Essling Schule Fest live: Freitag 14/12, 17 bis 21 Uhr Bill-Grah-Park

o Kontakt: 0664 27 48 577 bzw. essling-aspern@jugendzentren.at Fixer Treffpunkt: Jeden Freitag ab 17 im Bill-Grah-Park bei Essling Schule

Watch Out for big green bags!

Grüne Taschen mit dem Aufdruck "Jugendprojekt essling - aspern" sind das Erkennungszeichen der drei JugendarbeiterInnen.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) see

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Maria Seebauer
Verein Wiener Jugendzentren
Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle
Tel.: 278 76 45 - 32
Mobil: 0664/25 13 168
E-Mail: m.seebauer@jugendzentren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015