OECD plant ab 2010 PISA für Universitäten

Im Jänner stimmen Bildungsminister über Vorhaben ab

Wien (OTS) - Während Österreich auf die aktuellen Ergebnisse des PISA-Tests 2006 mit Spannung wartet, beschäftigt sich die OECD in Paris noch mit anderen Großprojekten. Laut OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher ist eine Vergleichsstudie auch für Universitäten geplant, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH (Mittwoch-Ausgabe). Im Jänner 2008 werden die Bildungsminister der OECD-Länder über dieses Vorhaben abstimmen.

Geprüft wird, wie viel Wissen bei den Studenten tatsächlich ankommt. Ein internationaler Vergleich der Hochschulen könnte für unbekannte Universitäten die Chance bieten, aus dem Schatten von altehrwürdigen Einrichtungen mit sehr gutem Ruf zu treten.

Auch auf die PISA-Schülerstudie 2009 bereitet sich die OECD schon seit zwei Jahren vor. Der erste Feldtest startet im Frühjahr 2008 mit dem Schwerpunkt Lesen. Dabei soll es vor allem auch um das Lesen elektronischer Texte gehen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002