Karner zu Matznetter: SPÖ will sich Körberlgeld auf Kosten der Alten und Schwachen herausholen

Unwissender Matzenetter braucht offenbar Nachhhilfestunden von seinem Finanzminister

St. Pölten (NÖI) - "Die SPÖ will sich auf Kosten der Alten und Schwachen ein Körberlgeld herausschlagen", kommentiert VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner die Aussagen von SP-Staatssekretär Matznetter. "Der unwissende Herr Staatssekretär sollte sich Nachhilfestunden von seinem Finanzminister geben lassen, dann würde er wissen, dass Buchinger ausreichend Budget zur Verfügung hat um die Abschaffung der Vermögensgrenze zu finanzieren. Was die SPÖ mit ihrem Minister der sozialen Kälte hier betreibt ist eine schwerste Verunsicherung der sozial Schwachen in diesem Land", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0005