VP-Walter zu Parkscheinen: "Endlich bewegt sich die SPÖ"

Durchdachtes Verkaufskonzept notwendig

Wien (OTS) - "Es ist zu begrüßen, dass sich die SPÖ in Sachen Verkauf von Parkscheinen über Automaten endlich bewegt. Während der Verkehrsstadtrat bisher nur gemauert hat, lässt Finanzstadträtin Brauner zumindest die Abgabe von Parkscheinen über die vorhandene Automateninfrastruktur prüfen. Ob das Konzept mit den Zigarettenautomaten, das nun offenbar geprüft wird, der Weisheit letzter Schluss ist, wird sich zeigen. Aber offenbar haben auch die maßgeblichen Vertreter der SP-Stadtregierung erkannt, dass mit Politik gegen die Autofahrer kein Blumentopf zu gewinnen ist." Das sagte der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, zu den heutigen Ankündigungen Brauners.
"Auch die Einführung des 2-Stunden-Parkscheins ist ein Schritt in die richtige Richtung, den die ÖVP bereits per Antrag im September gefordert hat, der damals allerdings von der SPÖ noch abgelehnt wurde. Aber es ist ja nie zu spät, gescheiter zu werden. Die ÖVP hat aber auch darauf hingewiesen, dass gerade Theater-, Opern- oder Kinobesucher beim Wechsel des Parkscheines Probleme haben, wenn die Vorstellung länger als zwei Stunden dauert. Daher bleiben wir bei unserer Forderung nach der Einführung eines 3-Stunden-Parkscheins. Vielleicht erkennt die SPÖ ja - wenngleich mit der üblichen Schrecksekunde - auch die Sinnhaftigkeit dieser Forderung", so Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002