Verbund macht frischen Wind in Frankreich

Verbund baut Position als führender Produzent von sauberem Strom in Europa konsequent aus

Wien (OTS) - Der Verbund, Österreichs führender Stromdienstleister, setzt seine jüngst angekündigte Wachstumsstrategie in die Tat um: Sorgenia S.p.A, das italienische Joint-Venture, an dem der Verbund 38,5% hält, expandiert und übernimmt die Mehrheit an Frankreichs zweitgrößtem Windkrafterzeuger Société Française d'Eoliennes (SFE). Um 198 Millionen Euro erwirbt Sorgenia zunächst 80 % der SFE. Für die restlichen 20 % der Anteile gibt es bis Jahresende eine Kaufoption zu gleichen Konditionen.

"Dieser Schritt fügt sich lückenlos in unsere letzte Woche der Öffentlichkeit präsentierte Konzernstrategie ein, wonach wir uns bei unseren Expansionsvorhaben insbesondere auf erneuerbare Energien konzentrieren", so Verbund-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Pistauer.

Auch die Sorgenia-Anteile des Verbund werden in die in Gründung befindliche Verbund International eingebracht werden.

Die SFE ist Frankreichs aufstrebendes Unternehmen am Windenergiesektor: zu 100 Megawatt installierter und 39 Megawatt vollständig genehmigter Windkraftleistung sind weitere 1.000 Megawatt Ausbau geplant. Zusätzlich werden Standorte für ca. 37 Megawatt Photovoltaikanlagen in Südfrankreich entwickelt.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Gerald Schulze
Leiter Kommunikation
Tel: +43 (0) 50313 - 53702
Fax: +43 (0) 50313 - 53848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001