Bank Gutmann neuerlich mit Top-Ranking

Studie "Vermögensmanager im Fuchsbriefe-Test 2008"

Wien (OTS) - Gleich mehrfach punkten konnte die Privatbank Gutmann (http://www.gutmann.at) beim soeben erschienenen "Fuchsbriefe-Test" für die besten Vermögensmanager 2008: im Länder-Ranking Österreich holte Gutmann Rang 1 am Wiener Platz und neuerlich Silber hinter der Raiffeisenbank Kleinwalsertal, gefolgt vom Bankhaus Carl Spängler & Co auf Platz 3. Darüber hinaus erreichte Gutmann eine weitere Spitzenplatzierung als einzige österreichische Bank unter den Top-Five der "Ewigen Bestenliste" der Vermögensmanager im deutschen Sprachraum (Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Luxemburg).

Einmal im Jahr werden vom renommierten Wirtschafts- und Finanzverlag Fuchsbriefe in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Rankinginstitut firstfive AG und dem Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH (IQF) die besten Vermögensmanager im deutschen Sprachraum ermittelt.

Beim soeben veröffentlichten "Fuchsbriefe-Test 2008" konnte sich die Bank Gutmann neuerlich Spitzenplätze sichern: In der Länderwertung Österreich holte das Wiener Traditionshaus neben Rang 1 am Finanzplatz Wien neuerlich Silber nach der Raiffeisenbank Kleinwalsertal, gefolgt vom Bankhaus Carl Spängler & Co auf Platz 3. Weiters landete Gutmann wieder als einzige österreichische Bank unter den ersten fünf der "Ewigen Bestenliste" der Fuchsbriefe-Tests. In dieser Kategorie werden die langfristig und kontinuierlich besten Vermögensmanager im deutschen Sprachraum ermittelt.

In ihrem Kommentar zum Testergebnis der Bank Gutmann strichen die Fuchsbriefe-Tester insbesondere die Qualität und Atmosphäre des Beratungsgesprächs, die minutiöse Erfassung der persönlichen Verhältnisse und Anlageziele der Kunden sowie die hervorragenden Detailkenntnisse des deutschen Steuer- und Erbrechts heraus.

Zum "Top-Vermögensmanager des Jahres 2008" wurde neuerlich die deutsche Berenberg Bank gekürt, auf den Plätzen 2 und 3 landeten das Berliner Institut avesco Financial Services sowie Credit Suisse Deutschland.

Erfolg durch individuelle Lösungen und Partnerprinzip

Für Rudolf Stahl, Vorstandsvorsitzender der Bank Gutmann, sind die neuerlichen Spitzenplatzierungen Ausdruck der konsequenten Entwicklung des Hauses: "Seit vielen Jahren belegt Gutmann immer wieder Top-Platzierungen beim unabhängigen Fuchsbriefe-Test -insbesondere auch auf der 'Ewigen Bestenliste'. In den Kundenbeziehungen und in der Vermögensverwaltung legen wir größten Wert auf Beständigkeit und Berechenbarkeit. Daher sehen wir die anhaltend guten Ergebnisse als eine besondere Auszeichnung. Mit den Preisträgern Raiffeisenbank Kleinwalsertal und dem Bankhaus Spängler befinden wir uns wieder in allerbester Gesellschaft, was für das Testverfahren spricht."

Die 1922 gegründete Bank Gutmann steht mehrheitlich im Eigentum der Familie Kahane, darüber hinaus halten insgesamt zehn Partner Anteile der Bank. Getragen vom Unternehmensleitsatz "Led by partners, reliable and at the forefront of investing" sichert dieses Partnerkonzept den Kunden rasche Entscheidungen, besonderes Engagement und ein Höchstmaß an Beratungsqualität von Unternehmer zu Unternehmer. "Kontinuität in unserer Arbeit ist für uns kein leeres Wort," erklärt Stahl, "denn vier unserer Partner betreuen bereits seit über 20 Jahren Kunden unseres Hauses."

Gutmann verwaltet derzeit ein Vermögen von über 10 Milliarden Euro. Zu den Gutmann-Kunden zählen in- und ausländische Stiftungen, Familien, vermögende Privatkunden und institutionelle Investoren.

Bewährt hat sich inzwischen auch das im Sommer 2001 gemeinsam mit der Universität Wien gegründete Gutmann Center for Portfolio Management. "Neben der Förderung von Forschung und Lehre am Finanzplatz Wien geht es darum, internationale Top-Experten ins Land zu holen und so die heimische Finanzwirtschaft an den weltweiten Know-how-Transfer anzubinden," fasst Rudolf Stahl die Ziele der Initiative zusammen.

Der Fuchsbriefe-Test

Von März bis Oktober 2007 führten die Experten der Fuchsbriefe, des IQF und der firstfive AG ("Private Banking Prüfinstanz") verdeckte Tests bei insgesamt 100 Banken und bankunabhängigen Vermögensmanagern durch. Bewertet wurden die Vertrauensbasis (20%), das Beratungsgespräch (40%) und der Anlagevorschlag (40%). Bei der Vertrauensbasis wird beurteilt, inwieweit der Vermögensmanager transparent über sein eigenes Unternehmen Auskunft gibt.
Hier interessierten die Tester insbesondere auch Angaben über Provisionen.

Beim Beratungsgespräch stehen Faktoren wie Gesprächskompetenz und strukturiertes Vorgehen im Vordergrund. Beim schriftlich eingereichten Anlagevorschlag werden unter anderem Kriterien wie die empfohlene Anlagestrategie und die Berücksichtigung der persönlichen Ziele des Kunden bewertet.

Sämtliche Rankings sowie alle Testergebnisse und deren Kommentierung sind im FUCHSBRIEFE-Report "Tops 2008 - Die besten Vermögensmanager in A / CH / D / FL / L" zusammengefasst. Zu beziehen ist der 185 DIN A4-Seiten umfassende Report direkt beim Verlag unter http://www.fuchsbriefe.de oder über die Bestell-Hotline +49 / 5241 / 80 16 91. Der Preis beträgt 64 Euro (49 Euro für Abonnenten).

Pressevertreter können den Report "Tops 2008 - Die besten Vermögensmanager im deutschsprachigen Raum" kostenlos anfordern. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Charts zu den einzelnen Rankings zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner:
Renate Skoff, The Skills Group
Tel: +43 1 505 26 25
E-Mail: skoff@skills.at

Ansprechpartner Fuchsbriefe:
Ralf Vielhaber, Verlag FUCHSBRIEFE, Albrechtstraße 22, 10117 Berlin
Tel: +49 30 28 88 17-0, Fax: +49 30 28 04 55 76
E-Mail: ralf.vielhaber@fuchsbriefe.de
http://www.fuchsbriefe.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0002