30 Zentimeter Neuschnee und Kettenpflicht auf zwölf Bergstraßen

Fahrbahnen sind großteils salznass bis matschig

St. Pölten (NLK) - Die vergangenen Stunden haben in Niederösterreich neuerliche Schneefälle gebracht. Am meisten Neuschnee gab es dabei im Industrieviertel, wo - etwa im Raum Gloggnitz - bis zu 30 Zentimeter gemessen wurden. Aus dem Waldviertel, beispielsweise im Raum Groß Gerungs, wurden immerhin noch 20 Zentimeter Neuschnee gemeldet. Im Mostviertel belief sich die Neuschneemenge auf 15 und im Weinviertel auf 10 Zentimeter. Dementsprechend sind die Fahrbahnen der Bundes- und Landesstraßen in Niederösterreich heute, 27. November, großteils salznass bis matschig; vereinzelt muss auch mit Schneefahrbahnen gerechnet werden.

Kettenpflicht besteht heute für Fahrzeuge ab einem Gewicht von 3,5 Tonnen auf der B 18 über den Gerichtsberg, der B 20 über den Annaberg und Josefsberg, der B 21 über das Gscheid, den Ochsattel und den Rohrerberg, der B 23 über den Lahnsattel, der B 71 über den Zellerrain, der L 5217 zwischen Kirchberg und Lilienfeld, der L 175 ab Trattenbach bis zur Landesgrenze, der L 7133 von Gut am Steg bis Maria Laach und der L 7078 von Maigen bis Purkersdorf.

Die Tiefstwerte betrugen heute Morgen - 4 Grad etwa in Groß Gerungs oder in Persenbeug. Am wenigsten kalt war es bei + 3 Grad beispielsweise in Schwechat oder in St. Peter in der Au.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Straßenbetrieb, Telefon 02742/9005-60260.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001