Weninger: Niederösterreich muss Erleichterungen für Eltern nach Geburten rasch umsetzen

Gebührenbefreiung und bürokratische Entlastung der Eltern

St. Pölten, (SPI) - "Die ersten Stunden und Tage nach der Geburt sollen Vater und Mutter mit dem Baby genießen können - und nicht mit bürokratischen Amtswegen belastet werden! Die heutigen Maßnahmen der Bundesregierung zur finanziellen, aber auch zur bürokratischen Entlastung der Eltern nach Geburten ist eine tolle Initiative, die auch vom Land Niederösterreich rasch mitgetragen werden muss", so SPNÖ-Klubobmann LAbg. Hannes Weninger zu den heute von Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer bekannt gegebenen Maßnahmen. Heute wurde im Ministerrat die Gebührenbefreiung bei Geburten beschlossen. Demnach müssen in Hinkunft Eltern die derzeitigen Gebühren von 130 Euro (z.B. für Geburtsurkunde und Eintragung in den Reisepass der Eltern), die nach Geburten anfallen, nicht mehr entrichten. Außerdem soll die Anmeldung bei einer Behörde ausreichen, den Rest der Formalitäten übernimmt dann die staatliche Administration.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002