Spirit Design gewinnt Gold und Silber beim Internationalen Designpreis "Focus"

Wien (OTS) - Der "Focus", Internationaler Designpreis des Landes Baden-Württemberg, ausgeschrieben vom Design-Center Stuttgart, stand 2007 unter dem Motto Sicherheit. Spirit Design gewann Gold mit dem Corporate Design für Mungos Security & Cleaning sowie Silber mit einer Feuerwehrdrehleiter für Metz Aerials. Die Wiener sind damit der zweitbeste unter 206 internationalen Einreichern.

Der Focus Sicherheit wurde am 5. Oktober 2007 in Stuttgart verliehen. Insgesamt wurde unter 206 Einreichungen sieben Mal Gold und 56 Mal Silber verliehen. Nur ein Mal wurde Gold doppelt vergeben (Tools Design, Dänemark) und nur einmal Gold / Silber im Doppelpack, nämlich an Spirit Design.

Spirit Design / Innovation and Branding gewinnt nach 2006 (Rosenbauer Panther) heuer bereits zum zweiten Mal den Focus in Gold. Prämiert wurde das Corporate Design des ÖBB-Tochterunternehmens Mungos Security & Cleaning; dies obwohl beim Focus-Award der Schwerpunkt auf Product Design liegt. Für Spirit Design ist die Auszeichnung daher besonders wertvoll. Ralf Christoffer, Managing Partner Brand bei Spirit Design: "Bei einem Preis, der auf Product Design ausgerichtet ist, mit einem Corporate Design Gold zu gewinnen, ist für uns eine doppelte Auszeichnung." Das Mungos-CD umfasst den gesamten Auftritt des Unternehmens am Markt: Vom Logo über die Drucksorten, Offline- und Online-Marketinginstrumente, das Informationsmaterial und die Fahrzeugbeschriftung bis zu den Uniformen der Mitarbeiter (entwickelt in Kooperation mit der Wiener Mode-Designerin Barbara Mungenast). Auch ein eigener Corporate Sound wurde entwickelt (in Kooperation mit dem Wiener Unternehmen Sound Strategy, Herwig Kusatz).

Den Focus in Silber erhielt Spirit Design für die Feuerwehrdrehleiter L32 von Metz, die sich gestalterisch und funktional vom herkömmlichen Bild einer Drehleiter abhebt. Spirit Design zielte bei der Produktentwicklung darauf ab, dem Feuerwehrpersonal möglichst gute Arbeitsbedingungen zu bieten, um die Effizienz bei Rettungseinsätzen zu steigern. Ergonomie war daher eine großes Thema für die L32. Darüber hinaus hat das Produktdesign auch eine kommunikative Funktion: Menschen in Notfallsituationen sollen ein Gefühl der Sicherheit und Verlässlichkeit vermittelt bekommen. Die fortschrittliche Gestaltung des Produktes trägt außerdem zur Stärkung des Image von Metz Aerials gegenüber den Zielgruppen bei. Daniel Huber, Managing Partner Product bei Spirit Design zu der Auszeichnung: "Wir freuen uns über diese weitere internationale Bestätigung unserer Kompetenz im Automotive Design."

Über Spirit Design / Innovation and Branding

Spirit Design, gegründet im Jahr 1993 vom Designer Daniel Huber sowie den Betriebswirten Georg Wagner und Ralf Christoffer, ist heute eines der erfolgreichsten Designunternehmen Österreichs. In seinem Beratungsmodell SPRINT (Spirit Integrated Innovation Process) integriert Spirit Design Strategie-, Produkt- und Markenentwicklung. Ermöglicht wird das einerseits durch ein sechszehnköpfiges Team an Fachleuten aus den Bereichen Marketing, Industriedesign, Engineering, Grafikdesign und Multimediadesign. Andererseits kann Spirit Design auf ein erprobtes Netzwerk hochspezialisierter Partnerunternehmen zugreifen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Siemens Transportation Systems, Rosenbauer, OMV, ÖBB, CAT (City Air Terminal GmbH), Flughafen Wien, Red Bull, Steyr Motors, AVL List, Telekom Austria, mobilkom Austria, Kapsch Carrier Com, Deutsche Telekom, Ortovox, Metz Aerials, Mungos, Payer Electronics, Skidata, Funworld uva.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Spirit Design Innovation and Branding / Silbergasse 8 / 1190 Wien /
Tel. +43 1 367 79 79-0 / e-Mail: spirit@spiritdesign.at /
www.spiritdesign.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPI0001