Volkshilfe NÖ begrüßt Fördermodell für Tagespflege

Wiener Neustadt (OTS) - Als einen Meilenstein bezeichnet der Präsident der Volkshilfe NÖ Ewald Sacher das neue Fördermodell des Landes NÖ, das jetzt durch die Bereitstellung der notwendigen Budgetmittel aus dem Ressort von Landesrat Emil Schabl möglich wurde. "Eine langjährige Forderung der Volkshilfe NÖ wurde erfüllt", freut sich Sacher, "dafür wollen wir uns sehr herzlich bei den für die Sozialpolitik verantwortlichen Landesräten Dr. Petra Bohuslav und Emil Schabl bedanken, vor allem im Namen der betreuten Patienten und deren Angehörigen, die bereits jetzt ein Tagesbetreuungseinrichtung der Volkshilfe NÖ besuchen."

Die Volkshilfe Niederösterreich betreibt seit vielen Jahren z.B. in Korneuburg, Traismauer und Ebergassing derartige Einrichtungen, in denen ältere Menschen ihren Tag verbringen können, liebevoll betreut und aktiviert werden und auch die medizinische Versorgung sichergestellt ist.

"Das Fördermodell ist zwar auf ein Jahr befristet, doch wir werden in dieser Zeit beweisen, dass das Projekt gut verlaufen wird. Einem weiteren Ausbau steht nichts mehr im Wege", so Präsident Ewald Sacher, "wichtig ist vor allem, dass auch die Errichter der Tagesbetreuungseinrichtungen, meist die Gemeinden, Unterstützung bei den Investitionskosten erhalten."

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Niederösterreich / SERVICE MENSCH GmbH
Mag. (FH) Beatrix Plochberger
Tel.: 02622 / 82200-6920, Fax -46920, Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at
Internet: www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0001