VP-Wolf: Kultur -Subventionsvergaben müssen kontrolliert werden

Subventionspraxis ist mangelhaft

Wien (OTS) - Anlässlich der Debatte über das Kulturzentrum Kabelwerk im Wiener Gemeinderat am Mittwoch, übte der Kultursprecher der ÖVP Wien, Gemeinderat Franz Ferdinand Wolf, massive Kritik an den Subventionsvergaben im Ressort von Stadtrat Mailath-Pokorny .
"Wir erwarten uns mehr Sorgfalt, Verantwortlichkeit, Präzision und Transparenz, denn schließlich handelt es sich hierbei um öffentliche Gelder", so Wolf in der Debatte um Subventionen.
"Am Beispiel des Vienna International Theatre zeigt sich der immer noch real existierende Kultursozialismus, denn hier werden zu Unrecht bezogene Subventionen mittels neuer Subventionsmittel zurückbezahlt -das ist eine ganz subtile Form der Wiener Schlamperei", empört sich der VP-Wien Kultursprecher.

"Es ist dringend notwendig endlich reinen Tisch zu machen, die Subventionsvergaben genau zu kontrollieren und im Fall des Falles bei Missständen auch die notwendigen Konsequenzen zu ziehen. Das Kontrollamt kritisiert seit Jahren, aber bis dato ist nichts geschehen", schließt Wolf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006