VGT freut sich über SPÖ Zusage: Käfigverbot für Kaninchen

Absolutes Käfigverbot müsse aber im Tierschutzgesetz klar verankert werden: "verbesserte" Käfige mit Kunststoffgitterboden sind noch immer Käfige!

Wien (OTS) - Der Tierschutz nimmt die Ankündigung des Tierschutzsprechers der SPÖ im Morgenjournal im Radio Ö1 freudig auf. "Jetzt müssen aber Nägel mit Köpfen gemacht werden", sagt VGT-Obmann Martin Balluch dazu. Und weiter:

"Bei Legebatterien wurde zunächst auch von einem Käfigverbot gesprochen, es waren aber nur die bisherigen Käfige gemeint. Ein leicht veränderter Käfig blieb zunächst für alle Zukunft vorgesehen. Das wurde damals glücklicherweise verhindert, und heute herrscht allgemeiner Konsens, dass dieses absolute Käfigverbot richtig und gut war. Ähnlich jetzt bei den Kaninchen. Ein verbesserter, strukturierter Käfig reicht nicht aus.

Das Tierschutzgesetz muss ein absolutes Käfigverbot beinhalten, genauso, und im selben Paragraphen, wie das absolute Käfigverbot für Legehennen. Es gibt keinen Grund da Kaninchen schlechter zu behandeln."

Und Balluch weiter: "Diese Regierung hat seit der letzten Wahl bisher sehr zaghaft und ohne Substanz im Tierschutz agiert. Es gab sogar Verschlechterungen des Tierschutzgesetzes. Mit einem absoluten Käfigverbot in der Kaninchenproduktion kann die Regierung zeigen, dass ihr Tierschutz doch ein Anliegen ist. Österreich könnte hier europaweite Vorbildwirkung haben!"

"Die Käfighaltung für Zucht- und Mastkaninchen ist furchtbar grausam und tierquälerisch. Das wurde zur Genüge bewiesen. Jetzt besteht die einmalige Chance, diese Grausamkeit zu beenden. Die SPÖ hat angekündigt, für ein Käfigverbot einzutreten. Ein Käfigverbot ist aber das Verbot jeglichen Käfigs, d.h. der Umstieg auf Boden- oder Freilandhaltung.

Diesen Freitag im Gesundheitsausschuss im Parlament kann die SPÖ zeigen, ob sie zu ihrem Wort steht, und ein volles Käfigverbot erlässt. Bis dahin bleibt der Champagner noch im Kühlschrank."

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Martin Balluch, Tel.: 0676-720 39 54,
Email: martin.balluch@vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001