Volkshilfe: PK mit Margit Fischer

Neue Kampagne "armut tut weh" wird im Ringturm präsentiert

Wien (OTS) - In Österreich leben 113 000 Kinder und Jugendliche, die akut von Armut betroffen sind, rund 1 Million Menschen leben an oder unter der Armutsgrenze. Diese erschreckend hohen Zahlen in einem reichen Land haben Margit Fischer, die Frau des österreichischen Bundespräsidenten, veranlasst, sich erneut für eine Kampagne der Volkshilfe zur Verfügung zu stellen.

Der Generaldirektor der Wiener Städtischen Dr. Günter Geyer wird die Gäste begrüßen.

Am Podium:

  • Margit Fischer
  • Univ.-Prof. Dr. Josef Weidenholzer, Präsident Volkshilfe Österreich
  • Erich Fenninger, Geschäftsführer Volkshilfe Österreich

Mo. 26.11.2007 10:00 Uhr
Wiener Städtische, Ringturm, 1010 Wien, Schottenring 30

Die Kampagne "armut tut weh" will Bewusstsein schaffen für die Situation von Betroffenen und sammelt Geld für bedürftige Menschen, vorrangig für Familien mit Kindern. Unterstützt wird die Aktion von der Wiener Städtischen, Bank Austria und gewista.

Wir laden alle MedienvertreterInnen sehr herzlich zur dieser Pressekonferenz ein und bitten um ihre Anmeldung.

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger MAS
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
Tel. 0676 83 402 215
erwin.berger@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001