ÖAMTC protestiert gegen Diesel-Preiserhöhung - Tankfüllung kostet bereits um 15 Euro mehr als noch im Jänner

Ölpreisrückgänge werden übergangen, Anstiege sofort auf Konsumenten abgewälzt

Wien (OTS) - Bereits elf Mal ist der Dieselpreis in diesem Jahr angehoben worden. Argumentiert wird meistens mit der Preisentwicklung auf den internationalen Märkten. "Das ist für die Konsumenten schwer nachvollziehbar", sagt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brugger-Brandau. Dem Expertenurteil hält diese Argumentation nämlich nicht stand. Sämtliche Preisanstiege am Spotmarkt wurden heuer sofort an die Konsumenten weitergegeben, massive Preisrückgänge nicht. "Erst am 12. November ist der Dieselpreis am Spotmarkt um 30 Euro pro Tonne gefallen. Das hat man an den Zapfsäulen nicht mitbekommen", so die ÖAMTC-Expertin.

Wie sehr sich die Belastungsspirale nach oben dreht, zeigt ein Preisvergleich zwischen Jänner und November diesen Jahres. Vom heurigen Diesel-Richtpreis-Tiefststand von 1,014 Euro pro Liter ist der Preis mittlerweile auf 1,264 Euro geklettert. Damit bezahlen die Autofahrer im Schnitt bereits um 15 Euro mehr pro Tankfüllung als noch im Jänner. "Eine faire Preispolitik der äußerst gut verdienenden Mineralölkonzerne und Entlastungsmaßnahmen der Politik sind das Gebot der Stunde", so Brugger-Brandau. Der ÖAMTC fordert deshalb mehr Kilometergeld (45 Cent), eine Reform der Pendlerpauschale und plus zehn Prozent beim Verkehrsabsetzbetrag.

Die heutigen Tiefstpreise pro Liter im Bundesländer-Überblick

Burgenland: 1,169 (Super) / 1,129 (Diesel)
Kärnten: 1,136 (Super) / 1,094 (Diesel)
Niederösterreich: 1,167 (Super) / 1,147 (Diesel)
Oberösterreich: 1,194 (Super) / 1,159 (Diesel)
Salzburg: 1,225 (Super) / 1,165 (Diesel)
Steiermark: 1,154 (Super) / 1,124 (Diesel)
Tirol: 1,162 (Super) / 1,119 (Diesel)
Vorarlberg: 1,214 (Super) / 1,159 (Diesel)
Wien: 1,182 (Super) / 1,155 (Diesel)
Heutiger Höchst-/Richtpreis: 1,295 (Super) / 1,264 (Diesel)

Der ÖAMTC hilft beim Sparen

* "Spritpreis-Service": Mit einem Klick sind unter www.oeamtc.at/sprit die günstigsten Tankmöglichkeiten abrufbar. Österreichweit sind rund 1.900 Tankstellen gelistet. Preisabfragen sind nach Kraftstoffsorte, Bundesland oder Ort sortiert möglich. Wer über keinen Internetzugang verfügt, erhält alle Daten (zum Ortstarif aus ganz Österreich) unter der ÖAMTC-Hotline 0810 120 120.

* "Tankbonus": ÖAMTC-Mitglieder tanken österreichweit mit ihrer Clubkarte mit Kreditkartenfunktion an Avanti-Tankstellen um 3 Cent pro Liter Sprit günstiger. Nähere Infos auch unter www.oeamtc.at/tankbonus.

* Die Preise im Europa-Vergleich können unter www.oeamtc.at/tanken abgerufen werden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001