Zyklon "Sidr": Rotkreuz-Hilfe in Bangladesch ist voll angelaufen

Rotkreuz-Vorsorge minimierte Schäden

Wien (Rotes Kreuz) - 40.000 Freiwillige der nationalen Rotkreuz-
und Rothalbmond-Gesellschaften sind im Einsatz. Am Donnerstag Abend hat der verheerende Wirbelsturm "Sidr" Bangladesch erreicht. Über 600.000 Menschen sind auf der Flucht und 200 Tote sind bereits zu beklagen. Ein Steigen dieser Zahl ist zu befürchten.
Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes verteilen Nahrungsmittel, Plastikplanen und Decken. 10 mobile Gesundheitsteams sind vor Ort. Dank der Katastrophenvorsorge und der frühzeitigen Information der Bevölkerung durch Rotkreuz- und Rothalbmond-Mitarbeiter, sowie der raschen Evakuierungen konnte das Ausmaß reduziert werden.

Für Soforthilfe und Wiederaufbau bittet das Österreichische Rote Kreuz dringend um finanzielle Unterstützung:
PSK 2.345.000; BLZ 60.000; Kennwort: Katastrophenhilfe
Online: https://spende.roteskreuz.at/?code=SKATAS

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK - Pressestelle
Gerald Czech
Mobil: 0664/444 13 48
gerald.czech@roteskreuz.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0002