ASFINAG: Noch 14 Tage bis zum Start des Verkaufs für die Vignette 2008

Gültigkeit der Vignette ab 1.Dezember 2007

Wien (OTS) - Das Ablaufdatum der türkisblauen Vignette zur Benützung von Autobahnen und Schnellstraßen steht bevor, erinnert die ASFINAG heute in einer Aussendung. Mit dem Start des allgemeinen Verkaufs der neuen korallenroten Vignette wird pünktlich am 1. Dezember 2007 begonnen. Dann werden die 7.000 Verkaufsstellen im In-und Ausland wie Tankstellen und Tabaktrafiken wieder auf den Zulauf der Kunden vorbereitet sein. ASFINAG:"Ab diesem Tag ist beginnt auch die Gültigkeit der neuen Vignette."

Die Preise für die Benützung der Autobahnen und Schnellstraßen für alle Fahrzeuge unter 3,5t hzG. werden im kommenden Jahr leicht angehoben und an den Verbraucherpreisindex angepasst. Die Vignettenpreise waren seit dem Jahr 2000 nicht mehr erhöht worden. "Wir rechnen mit Mehreinnahmen von ca. EUR 5 Mio. aus dieser leichten Anpassung," sagt Klaus Schierhackl, Vorstandsdirektor der ASFINAG. Die Einnahmen werden von der ASFINAG ausschließlich in den Bau, den Betrieb und die Erhaltung des österreichischen Autobahnen und Schnellstraßennetzes investiert. Die ASFINAG erhält kein Geld aus dem Staatsbudget. Ende 2007 wird das Streckennetz auf 2.114 Kilometer erweitert sein, das bedeutet, dass in diesem Jahr ca. 30 Kilometer mehr Autobahnen und Schnellstraßen den Kunden der ASFINAG zur Verfügung stehen werden. ( Eröffnung 2007: S 5 Kollersdorf -Jettsdorf und A 6 Nord-Ost Autobahn vulgo "Spange Kittsee")

Die ASFINAG erwartet eine leichte Steigerung der Absatzmenge 2008 um 500.000 mehr verkaufte Vignetten (2007: ca. 21 Mio. - 2008: ca. 21,4 Mio.)und damit ebenfalls eine leichte Steigerung der Einnahmen aus der PKW-Zeitmaut von ca. EUR 334 Mio. (Erwartung 2007: EUR 322 Mio. - 2006: 310 Mio.)

Die Ersatzmaut (Bußgeld bei Vignettenverstoß) beträgt auch im nächsten Jahr EUR 120.- (inkl. USt.) für PKW. Wer mit einer manipulierten Vignette unterwegs ist, muss mit EUR 240.- (inkl. USt.) an Ersatzmaut rechnen. Fahrzeuglenker, die ohne oder mit einer manipulierten Vignette die Autobahnen und Schnellstraßen benutzen, dabei erwischt werden und nicht sofort die Ersatzmaut bezahlen, werden von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe von mind. EUR 300,-- bestraft.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Marc Zimmermann
Leiter Unternehmenskommunikation
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 50108-10831
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 320 59 60
marc.zimmermann@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002