ÖAMTC: Vignette 2008 ab Montag in den Club-Dienststellen erhältlich (+ Foto)

Das korallenrote Pickerl ist teurer geworden - 73,80 Euro für Pkw-Jahresvignette

Wien (OTS) - Ab Montag, 19. November, liegen die korallenroten Vignetten 2008 in den ÖAMTC-Dienststellen auf. Die neue Jahresvignette ist vom 1. Dezember 2007 bis 31. Jänner 2009 gültig. "Die türkisblaue Vignette 2007 muss deshalb auf jeden Fall noch bis zum 1. Dezember an der Windschutzscheibe angebracht sein", sagt ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka. Auch bei der Vignette müssen die Autofahrer ab sofort tiefer in die Tasche greifen. Sie kostet für Pkw erstmals 73,80 Euro. Die Vignettenpreise im Überblick:

Mehrspurige Kfz bis 3,5 t:
Zehn-Tages-Vignette: 7,70 Euro
Zwei-Monats-Vignette: 22,20 Euro
Jahresvignette: 73,80 Euro

Motorräder:
Zehn-Tages-Vignette: 4,40 Euro
Zwei-Monats-Vignette: 11,10 Euro
Jahresvignette: 29,50 Euro

Nicht-Kleben kommt teuer

Wer auf das Pickerl verzichtet, bezahlt auch im kommenden Jahr eine Ersatzmaut von 120 Euro für Pkw. "Begleicht man diese Summe nicht an Ort und Stelle, drohen Geldbußen von 300 bis 3.000 Euro", warnt die ÖAMTC-Juristin. Auch bei einer Vignetten-Manipulation wird es teuer. In dem Fall beträgt die Ersatzmaut gleich 240 Euro.

Richtiges Vignetten-Handling

* Korrektes Aufkleben: Die Vignette hält nur, wenn sie auf eine saubere und trockene Stelle geklebt wird. Außerdem sollte die Scheibentemperatur nicht weniger als fünf Grad Celsius betragen.

* Altes Pickerl entfernen: Die Vignette 2007 gilt noch bis zum 31. Jänner 2008. Es sollten sich nicht mehr als zwei österreichische Vignetten gleichzeitig auf der Windschutzscheibe befinden.

* Nur einmal verwenden: Wiederaufgeklebte Autobahnpickerl sind durch die Sicherheitsmerkmale als solche erkennbar und ungültig. Wer mit einer nochmals geklebten Vignette erwischt wird, muss mit Bestrafung rechnen.

* Verbote: Nicht erlaubt sind spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die einen direkten Kontakt der Vignette mit der Windschutzscheibe verhindern. Das gilt als Vignetten-Manipulation.

* Motorräder: Bei Motorrädern ist die Vignette sichtbar an einem nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil des Motorrades anzubringen.

* Unteren Vignettenabschnitt aufbewahren: Die Trägerfolie mit Seriennummer ist der Kaufnachweis. Nach einem Windschutzscheibenbruch braucht man den Abschnitt für die Erstattung der Vignettenkosten. An allen Stützpunkten des ÖAMTC wird der Antrag auf eine Ersatzvignette entgegengenommen und ein neues Pickerl kostenlos ausgegeben.

Aviso an die Redaktionen: Bildmaterial von der neuen Vignette ist im ÖAMTC-Foto-Service unter www.oeamtc.at/presse abrufbar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002