Umweltdachverband an Wirtschaftskammer und IV: Dieses Energiekonzept ist Steinzeit!

Wien (OTS) -

  • Leitl und Beyrer stehen für eine Energiepolitik ohne Konzept und Zukunft
  • Nutzung der Sonnenenergie wird von WKÖ und IV verteufelt

"Die jüngsten energiepolitischen Vorstöße und die Forderungen nach einem Bau von Wasserkraftwerken von WK-Präsident Christoph Leitl -der sogar über Hainburg wieder ,nachdenkt’ - und IV-Generalsekretär Markus Beyrer sind von Ideenlosigkeit geprägt", sagt Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbandes. Die Pläne der Vertreter der Wirtschaftskammer und der Industriellenvereinigung verdeutlichen, dass internationale Naturschutzverpflichtungen oder EU-Richtlinien, wie Natura 2000 oder das Verschlechterungsverbot der Gewässer bei Kraftwerkbau schlichtweg unter den Tisch gekehrt werden. Hier wird an Steinzeit-Energiekonzepten gearbeitet, die direkt beim ehemaligen ÖGB-Boss Benya bzw. Bauarbeitergewerkschaftsboss Hesoun anknüpfen.

UWD: Natura 2000-Gebiete und andere Schutzgebiete sind Tabuzonen!

"Leitl und Beyrer sei ins Stammbuch geschrieben: Natura 2000-Gebiete und alle anderen nationalen oder internationalen Schutzgebiete sind für Wasserkraftwerke absolut tabu. In den übrigen Bereichen können Wasserkraftwerke nur dann errichtet werden, wenn die UVP erfüllt, die EU-WRRL mit dem Verschlechterungsverbot berücksichtigt und Bürgerbeteiligung gewährleistet wird. Das sind die Rahmenbedingungen für den Masterplan Wasserkraft. Leitl und Beyrer sollen aufhören, die Nutzung der Sonnenenergie zu verteufeln und endlich Maßnahmen im Bereich Energiesparen und Energieeffizienz setzen", so Heilingbrunner.

Runder Tisch "Zukunftsfähige und umweltschonende Energiepolitik Österreichs"

"Der Umweltdachverband lädt Präsident Dr. Christoph Leitl und IV-Generalsekretär Mag. Markus Beyrer zu einem Runden Tisch mit NGOs zum Thema: ,Wie muss nachhaltige, zukunftsfähige und umweltschonende Energiepolitik in Österreich aussehen", so Heilingbrunner.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbandes (UWD),
Tel. 0664/3818462,
Dr.in Sylvia Steinbauer, Öffentlichkeitsarbeit,
E-Mail: sylvia.steinbauer@umweltdachverband.at,
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001