VP-Ekici zur Integrationsplattform: Grünen kann man es nicht Recht machen

Wien (VP-Klub) - Kritik am Grünen-Angriff auf die Integrationsplattform des Innenministeriums übt die Integrationssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Sirvan Ekici. "Der Vorwurf der nur einseitigen Vertretung von Migranten in diesem Gremium ist schlicht und ergreifend falsch! Kollegin Korun sollte in Zukunft besser recherchieren, bevor sie sich zu einer Materie äußert", erklärt Ekici dazu.

Die Wiener VP-Integrationssprecherin verweist darauf, dass in der Plattform sehr wohl viele NGOs vertreten sind. "Die Liste reicht von der Caritas bis zum Verein Peregrina. Darüber hinaus gehören unabhängige Wissenschaftler dem Gremium an. Die Plattform ist damit ein wichtiges Spiegelbild unserer vielfältigen Gesellschaft."

Und Ekici abschließend dazu: "Kollegin Korun ist in die Arbeit des Gremiums eingebunden. Aber sie stellt einmal mehr unter Beweis, dass man es ihr nicht recht machen kann. Statt Falschmeldungen wären aber eher inhaltliche Debattenbeiträge angebracht!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003