Kaiser: "Keine Zustimmung der SPÖ für ‘Märchenbericht’ des ‘Vertuschungsausschusses’!"

Aufgedeckter 5-Millionen-Deal bringt neuen Aspekt ins Spiel - Forderung nach Wiederaufnahme von Zeugeneinvernahmen und Vorlage aller Verträge

Klagenfurt (SP-KTN) - "Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und große Geschenke?" Diese berechtigte Frage stelle sich die Kärntner Bevölkerung angesichts des diese Woche von Kärntner Tageszeitungen aufgedeckten 5-Millionen-Deals der Bayerischen Landesbank an den SK Austria Kärnten, betonte heute, Donnerstag, der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Peter Kaiser.

Im Interesse aller SteuerzahlerInnen forderte Kaiser die sofortige Offenlegung aller Details dieses handfesten Skandals. "Es ist völlig unverständlich, dass kein einziger einvernommener Zeuge auch nur eine Andeutung dieses Deals gemacht hat", so Kaiser.

Kaiser: "Zuwendungen in dieser Größenordnung rufen unwillkürlich Fragen nach der erbrachten Gegenleistung hervor. Wer hat zu welchem Zeitpunkt von wem wie viel bekommen? Was steht eigentlich im Vertrag über die Namensrechte? Gibt es außer diesem 5-Millionen-Deal noch weitere Geschenke? Warum will Stephan Tauschitz den Untersuchungsausschuss abwürgen? Warum wurden von der SPÖ beantragte Zeugen abgelehnt? Viele offene Fragen - und immer noch keine Antworten!"

Die SPÖ-Fraktion im Untersuchungsausschuss werde daher heute Folgendes beantragen: sofortige Wiederaufnahme der Zeugeneinvernahmen, insbesondere von LH Jörg Haider, LR Josef Martinz, den Vorständen der Bayern LB und der Hypo, Ex-Vorstand Wolfgang Kulterer und Fußballpräsident Mario Canori sowie die Vorlage aller Verträge im Zusammenhang mit dem 5-Millionen-Deal (Sponsoring-Vertrag, Vertrag über die Namensrechte etc.).

Kaiser: "So langsam wird auch die Verhinderungstaktik von BZÖ und Tauschitz im Vertuschungsausschuss klar. Zeugeneinvernahmen ablehnen und den jetzt bestätigten Vertuschungsausschuss überhastet mit einem Märchenbericht abschließen zu wollen - so geht das nicht!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0463/57332

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005