Martinz: Gerechte Erhöhung für Kärntens Pensionisten

Enkeltaugliches Zukunftsbudget von Finanzminister Molterer ermöglicht leistbare Pensionserhöhung.

Klagenfurt (OTS) - "Die verlässliche, gerechte und menschliche Politik der Volkspartei ermöglicht eine faire Pensionserhöhung für unsere Seniorinnen und Senioren", hält LPO LR Josef Martinz fest. Die von Vizekanzler Wilhelm Molterer erzielte Einigung bei den Pensionen ist ein klares Zeichen dafür.

"Bezieher einer kleinen Pension können mit einer Erhöhung von bis zu 2,9 Prozent rechnen. Auch Pensionen über 1.000 Euro werden mit einem Plus von 2,1 Prozent angepasst", erklärt Martinz sichtlich stolz über die erzielte Generationengerechtigkeit. Vizekanzler Molterer sei es mit dieser Einigung gelungen das Gleichgewicht zwischen den Senioren, die mehr erhalten, und der Jugend, welche dadurch nicht belastet wird, zu finden.

Mit der letzten Pensionserhöhungsreform habe es die ÖVP ermöglicht, dass sich jeder auf seine Pension verlassen könne. "Das enkeltaugliche Budget unseres Finanzministers Molterer fruchtet und erlaubt die Anpassung der Pensionen", erklärt Martinz und gratuliert dem Vizekanzler zu diesem großartigen Erfolg. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003