WirtschaftsBlatt: Rekordzugriffe für wirtschaftsblatt.at

Österreichische Webanalyse(ÖWA) bestätigt Plattform-Strategie des WirtschaftsBlatt

Wien (OTS) - Das vom WirtschaftsBlatt Ende Jänner gestartete Internetangebot wirtschaftsblatt.at hat sich innerhalb der ersten neun Monate seines Bestehens fest in der Business Community etabliert. Das zeigen die aktuellen Daten der Österreichischen Webanalyse (ÖWA). Im Oktober gab es gegenüber dem Vormonat eine Steigerung um 20 Prozent auf 458.000 Besuche. Von 162.000 Endgeräten (Unique Clients) wurden 1,7 Millionen einzelne Seiten aufgerufen. Gegenüber März 2007 (dem ersten von der ÖWA ausgewiesenen Monat) hat sich damit die Besuchsfrequenz um 77 Prozent erhöht.
Wolfgang Unterhuber, Chefredakteur des WirtschaftsBlatt: "Die aktuellen Zahlen bestätigen uns die redaktionelle Neuausrichtung, die wir Anfang des Jahres begonnen haben. Die Print- und Online-Journalisten arbeiten in einer voll integrierten Redaktion, die sowohl die Zeitung als auch die Internetplattform bedient." Über wichtige Ereignisse wird sofort und ohne Zeitverzögerung berichtet. Zahlreiche Redakteure sind daher mit Laptops und Datenkarten ausgestattet und berichten live von Pressekonferenzen, Finanzterminen und Wirtschaftsmessen. News werden damit nicht mehr für den kommenden Tag aufbehalten, sondern in knapper Form direkt publiziert.

Wie wichtig den Lesern und Usern einer Wirtschaftstageszeitung die schnelle Berichterstattung ist, zeigte sich etwa beim Börsegang der STRABAG Mitte Oktober. Die Festsetzung des Preisbandes wurde von knapp 25.000 Besuchern live auf wirtschaftsblatt.at verfolgt.

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt
Redaktionstel.: (01) 60 117/221
http://www.wirtschaftsblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB0002