Kranzl: Pensionseinigung als wichtiger Schritt zu sozialer Fairness

Bundesregierung arbeitet gut und konstruktiv

Wien (OTS) - Erfreut zeigt sich Staatssekretärin Christa Kranzl über die heute erzielte Pensionseinigung. "Die Sozialdemokratie ist angetreten, um Österreich sozialer zu gestalten. Dies wird von Bundeskanzler Gusenbauer auch konkret umgesetzt", so Kranzl. Gerade die gestaffelte Pensionserhöhung bringe ein mehr an sozialer Fairness für die Bezieher von kleinen und mittleren Pensionen. Ebenso begrüßt Kranzl die Erhöhung der Ausgleichszulage für Alleinstehende. "Ein Plus von 57 Euro innerhalb von zwei Jahren ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", meint Kranzl.

Das Ergebnis der Pensionsverhandlungen zeige, dass die Bundesregierung konstruktiv und gut arbeite. "Die jetzt erzielte Einigung bedeutet konkret, dass die Erhöhung für kleinere und mittlere Pensionen über der Inflationsrate von 1,7% liegt. Bei Beziehern der Mindestpension liegt die Erhöhung sogar bei 2,9%. Für den einzelnen Pensionisten eine wohlverdiente und willkommene Erhöhung seines Bezugs", betont die Staatssekretärin. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretärin Christa Kranzl
Pressesprecher Alexander Lutz
Tel.: (01)711 62-8805 oder (0664) 5329354
alexander.lutz@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0001