LH Herwig van Staa: „Freue mich, dass mein Vorschlag aufgenommen wurde und besonders kleine Pensionen erhöht werden!“

Ältere Menschen müssen am Wohlstand gerecht teilhaben

Wien, 13. November 2007 (ÖVP-PD) „Ich freue mich, dass die Bundesregierung nunmehr mit den Vertretern der Seniorenverbänden eine Einigung über die Erhöhung der Pensionen erzielt hat. Besonders zu begrüßen ist es, dass dabei auch eine soziale Staffelung eingeführt worden ist und die Bezieher von kleinen Pensionen die größten Steigerungen erwarten können“, erklärt heute Tirols Landeshauptmann Herwig van Staa in einer ersten Reaktion. ****

„Ich danke den Verantwortlichen in der Bundesregierung und freue mich, dass sie meinen Vorschlag aufgegriffen haben“, so der Landeshauptmann weiter, der sich bereits zu Beginn der Diskussion für eine deutliche Erhöhung für Bezieher von kleinen und mittleren Pensionen ausgesprochen hat.

„Unsere älteren Menschen müssen am allgemeinen Wohlstand gerecht teilhaben. Die Pensionistinnen und Pensionisten haben ein Recht darauf, dass ihre Pensionen so erhöht werden, dass die Kaufkraft gesichert ist. Die drastischen Preissteigerungen der letzten Wochen und Monate haben gerade Bereiche wie Lebensmittel, Wohn- und Heizkosten sowie Gesundheit betroffen, die Pensionisten besonders belasten“, so der Landeshauptmann.

Der Landeshauptmann betont, dass auch das Land Tirol die Seniorinnen und Senioren mit geringen Pensionen unterstützt. Unter anderem mit dem Heizkostenzuschuss, der in diesem Jahr von 80 Euro auf 120 Euro erhöht worden ist.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Volkspartei, Johannes Frischmann
Tel.:(0664) 8397862;

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006