FP-Kowarik zu Punker-Haus: SP-Braun fällt wieder einmal um!

Bezirksvorsteher lässt Bevölkerung im Stich!

Wien, 13.11.2007 (fpd) - "Wieder einmal hat der SPÖ-Bezirksvorsteher Braun die Bezirksbevölkerung im Stich gelassen und sich den Befehlen der Rathaus SPÖ unterordnet", kommentiert FPÖ Bezirksobmann von Rudolfsheim-Fünfhaus GR Mag. Dietbert Kowarik die Mitteilung Brauns, dass der Bezirk nunmehr hinter dem "sozialen Wohnhaus" steht.

"Noch am Wochenende hat Braun Unterschriften gegen das Punker Haus gesammelt und sich gegen den Standort ausgesprochen - jetzt ist er im Liegen umgefallen", so Kowarik weiter: "Eine ungeheuerliche Frechheit gegenüber den Bürgern!"

Die FPÖ werde weiterhin auf der Seite der Anrainer und Geschäftsleute gegen das Punker Haus kämpfen und dazu Unterschriften sammeln und am 28. November um 18:00 Uhr in der Pizzeria "Ramazotti", Meiselstraße 13, 1150 Wien, eine Bürgerinformationsveranstaltung abhalten.

"Brauns Vorgangsweise ist traurig, er ist endgültig rücktrittsreif", so der FP-Gemeinderat abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002