AK Wien Vollversammlung: Energieversorgung muss sicher und leistbar sein!

Wien (OTS) - Eine langfristige Energiestrategie auf europäischer und nationaler Ebene fordert die Vollversammlung der AK Wien in einem gemeinsamen Antrag der Fraktionen Sozialdemokratischer Gewerkschafter, ÖAAB/Christliche Gewerkschafter, Freiheitliche Arbeitnehmer, Grüne Arbeitnehmer, Bündnis Mosaik und Bunte Demokratie für Alle. Die Energieversorgung muss sicher und die Preise leistbar sein. Das ist mit den jüngsten Vorschlägen der EU-Kommission nicht machbar, wonach Netzbetrieb von Erzeugung und Vertrieb eigentumsrechtlich und organisatorisch entflochten werden sollen, so die Wiener AK Vollversammlung.

In Europa schnalzen die Energiepreise in die Höhe, aber auch die Gewinne der Energiekonzerne. Der Energieverbrauch in Europa steigt kontinuierlich an. In Österreich wird der Strombedarf in den nächsten Jahren um zwei bis drei Prozent pro Jahr wachsen, das entspricht einem zusätzlichen Kapazitätsbedarf von einem Donaukraftwerk pro Jahr. Gleichzeitig sinkt die Erzeugungskapazität, und die Investitionen in Netz und Erzeugung sind rückläufig. In Österreich wurde 1999 noch eine Milliarde Euro in die Sachinvestitio-nen gesteckt, heute sind es nur noch 750 Millionen jährlich.

Um langfristig eine sichere, leistbare und nachhaltige Energieversorgung garantieren zu können, fordert die AK Wien Vollversammlung:
+ Eine langfristige, leistbare und nachhaltige Energieversorgung hat Vorrang und ist EU-rechtlich zu fixieren. Dazu muss eine verbindliche langfristige Energiestrategie im Energierecht verankert werden.
+ Die soziale Versorgungssicherheit muss ebenfalls verbindlich festgeschrieben werden.
+ Die Energieunternehmen sollen mehrheitlich in öffentlichem Eigentum bleiben.
+ Die Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energieträger ist zu forcieren, wenn tatsächlich Kosteneffizienz gegeben ist oder um Innovation zu fördern.
+ Mittel für Forschung und Entwicklung sind verstärkt für Energieeffizienz und für den volkswirtschaftlich sinnvollen Ausbau erneuerbarer Energieträger einzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
tel.: (+43)664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003