Trunk zu Bartenstein: Nun gemeinsame Anstrengungen für Ganzjahrestourismus und Innovation erforderlich

Wien (SK) - "Es ist erfreulich, dass sich Minister Bartenstein zunehmend mit seiner Funktion als Tourismusminister identifiziert. Die 50 Millionen Euro Tourismusförderung pro Jahr sind allerdings keine Neuigkeit", erklärt SPÖ-Tourismussprecherin Melitta Trunk angesichts der heutigen Aussagen des Wirtschaftsministers. Trunk fordert Bartenstein auf, nicht nur bereits beschlossene Gelder zu verkünden, sondern nun verstärkt gemeinsame Anstrengungen für den Ganzjahrestourismus und für Innovation, wie es im Regierungsprogramm vorgesehen ist, zu unternehmen. ****

Durch Faktoren wie den Klimawandel stehe die Tourismusbranche vor neuen Herausforderungen. Das erfordere neue Herangehensweisen und neue Konzepte, die etwa auf die Herausarbeitung von Strategien für den Ganzjahrestourismus abzielen. "Das wird nicht zum Nulltarif gehen. Eine Ausweitung der Mittel für die Tourismusbranche ist mittelfristig deshalb unumgänglich", so Trunk abschließend. (Schluss) ps/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010