Haimbuchner: "Rolle von VP-Politikern im Fall Arigona Zogaj muss geklärt werden!"

Polizei muss umgehend ihre Ermittlungen wieder aufnehmen

Wien (OTS) - Dechant Josef Friedl lies jüngst mit Aussagen gegenüber der Tageszeitung "Der Standard" aufhorchen, wonach ÖVP-Funktionäre an ihn herangetreten seien, Kontakt mit denjenigen Personen aufzunehmen, welche Arigona Zogaj versteckt gehalten haben. "Sollten sich diese Behauptungen als wahr herausstellen, haben sich diese Funktionäre in der Causa ebenso schuldig gemacht, wie jene Personen, gegen die nach Paragraph 115 Fremdenrechtsgesetz Anzeige erstattet wurde." Dies stellte heute der oberösterreichische FPÖ-Nationalratsabgeordnete Dr. Manfred Haimbuchner fest.

Zudem liegen Medienberichte vor, so Haimbuchner, wonach die oberösterreichische Polizei angehalten worden sei, in der Sache nicht zu ermitteln und die Staatsanwaltschaft Wels auf Fahndungsergebnisse warten solle. "Diese Ergebnisse werden nie eintreffen, wenn die Polizei wirklich nicht ermitteln darf", kündigte Haimbuchner eine parlamentarische Anfrage der FPÖ an den Innenminister an. "Damit soll aufgeklärt werden, welche VP-Politiker vom Aufenthaltsort gewusst haben und wer die Ermittlungen einstellen ließ. Dieser Skandal muss umgehend aufgeklärt und die Polizei ihre Ermittlungen wieder aufnehmen."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005