BM Schmied und BM Hahn präsentieren Demokratie-Initiative der Bundsregierung

www.entscheidend-bist-du.at geht online

Wien (OTS) - Das Unterrichtsministerium und das Wissenschaftsministerium starten die Demokratie-Initiative der österreichischen Bundesregierung. Bundesministerin Schmied: "Wir wollen jungen Menschen Lust auf Demokratie und Politik machen. Wir wollen mehr und bessere politische Bildung an unseren Schulen, wir werden faktenbasiert mit Experten die politische Partizipation junger Menschen steigern. Wir werden die Jugendlichen direkt ansprechen und sie für Politik begeistern". Bundesminister Hahn schließt sich an:
"Wir müssen den Lehrern die geeigneten Tools in die Hände geben. Es braucht eine Didaktik sowie einen Lehrstuhl für Politische Bildung und in Folge, nach deutschem oder britischem Vorbild einen Kodex über die Grundprinzipien Politischer Bildung. Denn ich bin mir sicher, theoretisch ist jeder Lehrer auch ein geeigneter Demokratielehrer, es fehlt uns in Österreich nur die richtige Ausbildung".

Das Internetportal www.entscheidend-bist-du.at ist der Startschuss für eine umfassende Informations- und Sensibilisierungskampagne. In den nächsten zwei Monaten soll vor allem zu den Themen jugendlicher Mitgestaltung und Mitwirkung im schulischen, universitären und gesellschaftlichen Umfeld informiert werden. Man findet AnsprechpartnerInnen und für LehrerInnen und MultiplikatorInnen wurde ein erstes Paket geschnürt und bereitgestellt. Die Website versteht sich in ihrer jetzigen Form als Startpunkt. Die weitere Entwicklung wird vor allem durch das Engagement junger Menschen eine kontinuierliche Erweiterung des Angebots bringen.

Gleichzeitig beginnt am 14. November die Arbeitsphase der ExpertInnen-Gruppen der Demokratie-Initiative. Zielgerichtet und faktenbasiert arbeiten die Mitglieder bis Mitte 2008 daran, Politische Bildung und Demokratie-Lernen nachhaltig in der Schule und in den Ausbildungsinstitutionen für LehrerInnen zu verankern. Zudem werden viele Projekte mit und für Jugendliche umgesetzt.

1.) Demokratie braucht selbstbestimmte BürgerInnen
Mit der Kampagne "Entscheidend bist DU!" wird den jungen Menschen auf vielfältige Art und Weise eine starke Stimme gegeben. Die Weiterentwicklung der Schuldemokratie, wie zB die gelebte Praxis von Schulparlamenten und Professionalisierungsmaßnahmen für SchülerInnenvertreterInnen bilden weitere Schwerpunkte.

2.) Demokratie braucht wissenschaftliche Auseinandersetzung
Die Demokratie-Initiative bietet ein Forum für zukunftsgerichtete Forschung: Welche gesellschaftlichen Grundlagen braucht es, um die Nutzung neuer Beteiligungsformen durch alle BürgerInnen sicherzustellen?

3.) Demokratie braucht engagierte VermittlerInnen
Nach der wissenschaftlichen Evaluierung des Unterrichtsprinzips soll ein Vorschlag zur Neufassung und Neuorientierung vorgelegt werden. Zudem beginnt die Arbeit an einem Kompetenzmodell, das festlegt, was SchülerInnen durch die Beschäftigung mit Themen der politischen Bildung im Hinblick für die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen, politischen Leben erreichen sollen. Dies wird in einer österreichweiten Kooperation mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis erfolgen. Erste Ergebnisse werden im April 2008 vorliegen. Darauf aufbauend sind Didaktik-Projekte und eine Neuorientierung in den Bildungsangeboten für LehrerInnen geplant.

4.) Demokratie braucht starke AkteurInnen
Die Demokratie-Initiative definiert sich auch als zentrales Vernetzungsprojekt im Sinne einer Plattform für Austausch und Kommunikation. Auf einem Portal im Internet werden Ideen und Konzepte unterschiedlichster AkteurInnen der politischen Bildung gesammelt und allen zugänglich gemacht.

5.) Demokratie braucht innovative Ideen
Die Demokratie-Initiative holt junge Menschen dort ab, wo sie sich bewegen. Gerade Jugendliche nutzen unkonventionelle Formen der Beteiligung und integrieren die "neuen Medien" ganz selbstverständlich in ihr Leben. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche verstärkt einzubeziehen und herauszufinden, welchen Beitrag neue Medien in diesem Zusammenhang leisten können. Hier ist daher ein multimedialer Zugang über print, Video, Audio und auch in Form von Planspielen geplant.

6.) Demokratie braucht kritischen Diskurs
Die Erfahrungen zeigen, dass dort, wo sich Raum für Engagement öffnet und das Gefühl "was bewegen zu können" einstellt, vor allem Jugendliche gerne bereit sind, sich zu engagieren. Im Rahmen der Demokratie-Initiative wird zum Beispiel in Workshops die Methode des "legislativen Theaters" genutzt werden.

Im Rahmen der Demokratie-Initiative unterstützt Bundesministerin Schmied darüber hinaus zusätzliche Projekte:

Mit "Demokratie lernen und leben" wird ein Schulprojektefonds für Themen der Politischen Bildung und des Demokratie-Lernens eingerichtet. Damit können rund 100 interessante Projekte engagierter LehrerInnen und SchülerInnen mit jeweils 1.000,-- unterstützt werden. Ziel ist es, Demokratie direkt erlebbar und jungen Menschen ihre Möglichkeiten der Mitgestaltung deutlich zu machen - weg vom Schlagwort hin zur gelebten Demokratie.

Neugierde und Engagement scheitern oftmals lediglich an guter Information. Daher setzt das Unterrichtsministerium gemeinsam mit einem Verlag das Projekt eines Politik-Lexikons für junge Menschen um. Dieses Lexikon wird gemeinsam mit Jugendlichen und LehrerInnen erarbeitet - einerseits um die Verständlichkeit der Einträge abzusichern und andererseits um das Lexikon dann auch gut im Unterricht einsetzen zu können. Das Erscheinen ist für den November 2008 geplant.

Das Department Politische Kommunikation der Donau-Uni Krems hat mit www.politikkabine.at eine Orientierungshilfe für die politische Landschaft geschaffen. Das Unterrichtsministerium hat dieses Projekt schon vor dem Start der Demokratie-Initiative wesentlich unterstützt und wird dieses Engagement weiter fortsetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Nikolaus Pelinka
Tel.: (++43-1) 53 120 5031

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Mag. Martha Brinek
Tel.: (++43-1) 53 120 9006

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001