Faymann: Verleihung Staatspreis für Verkehr 2007

Neuer jährlicher Staatspreis mit Themenschwerpunkt

Wien (OTS) - Bundesminister Werner Faymann, Staatssekretärin Christa Kranzl und DI Stefan Pierer als Sprecher der Jury freuen sich, Sie zur Verleihung des Staatspreises für Verkehr ins Palais Ferstl am Mittwoch, den 14. November einzuladen.

Der Staatspreis für Verkehr ging aus den bisherigen Staatspreisen für Telematik (2005) und Logistik (2006) hervor. Das neue Konzept sieht für den jährlich vergebenen Staatspreis für Verkehr des BMVIT thematische Schwerpunkte vor, für das Jahr 2007 sind das "Umweltverträgliche Gütertransporte". Für Bundesminister Faymann stehen damit die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene sowie eine möglichst effiziente Transportorganisation im Mittelpunkt. Der Staatspreis wird in den beiden Kategorien "Konzeption bzw. Entwicklung von Prototypen / Systemlösungen" und "Am Markt eingesetzte Produkte/Systemlösungen" vergeben.

Zahlreiche qualifizierte Bewerbungen gingen beim Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ein. Juryvorsitzender war Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Inhaber des Lehrstuhls für Verkehrssysteme und -logistik an der Universität Dortmund und Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML.

Am Mittwochabend werden die Nominierten und Staatspreisträger 2007 mit ihren Siegerprojekten vorgestellt.

Datum: 14. November 2007
Ort: Palais Ferstl; Strauchgasse 4, 1010 Wien
Empfang:19.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Marcin Kotlowski
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 7116265-8114
mail: marcin.kotlowski@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001