Erber zu Sacher: Herr Präsident, wenn Sie von der Landtagssitzung berichten, dann vollständig!

SP NÖ hat sich in der Sitzung des NÖ Landtages gegen die Verlängerung der Amnestie gestellt und damit die Menschen im Stich gelassen

St. Pölten (NÖI) - "Wenn Präsident Sacher schon von der Landtagssitzung am vergangenen Donnerstag berichtet, dann sollte er das auch vollständig tun. Sind Sie immer noch gegen eine Verlängerung der Amnestie, Herr Präsident? Denn die SP NÖ hat sich in der Sitzung des NÖ Landtages gegen eine effiziente und unbürokratische Förderung der 24-Stunden-Betreuung und gegen die Verlängerung der Amnestie gestellt. Die SP NÖ hat damit die Menschen im Stich gelassen. Das ist soziale Kälte pur", stellt VP-Landtagsabgeordneter Anton Erber fest.

"Außerdem dürfte Präsident Sacher entgangen sein, dass die VP NÖ selbstverständlich den Überlegungen zu einer Pflegeversicherung zugestimmt hat und das auch in ihrem eigenen Antrag verarbeitet hat", so Erber.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002