Zwerschitz zu Jugendgerichtshof: "Justizministerin Berger hat unsere Unterstützung"

Grüne begrüßen Initiative zur Reetablierung des Jugendgerichtshofs

Wien (OTS) - "Es gibt keinen Zweifel daran, dass gerade
Jugendliche eine besondere, sensible und mit Fingerspitzengefühl agierende Gerichtsbarkeit brauchen", meint die Jugendsprecherin der Grünen, Barbara Zwerschitz und weiter: "Aus diesem Grund unterstützen die Grünen vorbehaltlos die Pläne von Justizministerin Berger, in Wien-Erdberg einen neuen Jugendgerichtshof einzurichten."
Die Notwendigkeit, insbesondere für jugendliche Straftäter Maßnahmenpakete zu schnüren, die auf Prävention, Sozialarbeit und Resozialisierung abzielen, sei evident: "Denn andernfalls führt der Weg - mangels anderer Perspektiven - meist schnurstracks in Richtung Wiederholungstat und professionelle Kriminalität", mahnt Zwerschitz. "Es bleibt daher zu hoffen, dass die JugendrichterInnen auch die Zeit haben, sich mit individuellen Schicksalen auseinander zusetzen und entsprechend adäquate Sanktionen zu verhängen."

Die beinahe reflexartigen Drohgebärden der ÖVP seien jedenfalls verzichtbar. "Wir werden uns die Umsetzung der Berger-Pläne genau ansehen, und sind zuversichtlich, dass bei entsprechender Dotation von Sozialarbeit, Jugendgerichtshilfe und psychiatrie die Zellen in der Jugendstrafanstalt großteils leer bleiben", erklärt Zwerschitz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001