Schober: SP-Kärnten fordert Verringerung der Treibstoffpreise

Alle Parteien unterstützen SP-Dringlichkeitsantrag

Klagenfurt (SP-KTN) - Die sonntägliche Dieselaktion des Kärntner Landeshauptmannes sei zwar für eine kleine Gruppe ein Gewinn, jedoch die Allgemeinheit unter den Kraftfahrzeugnutzern habe nichts davon, erklärte heute SP-Verkehrssprecher LAbg. Rudolf Schober. Mit dem jüngst eingebrachten Dringlichkeitsantrag der SPÖ-Kärnten, der von allen Parteien unterstützt wird, ist Haider aufgefordert endlich für eine einheitliche Preisgestaltung und flächendeckende Verringerung der Preise in unserem Bundesland zu sorgen, so Schober. Außerdem fordert Schober, im Sinne jener, die auf das Auto angewiesen sind, dass Haider, anstatt kleine Spritaktionen zu starten, besser mit dem Finanzminister über die Verbilligung der mittlerweile schon untragbaren Treibstoffpreise verhandeln soll. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002