Ausstellung "Re-Enactment" von Anja Manfredi im MUSA

Gesten und Bewegungen in unterschiedlichen Medienformaten dokumentiert - Eintritt frei

Wien (OTS) - Ab Freitag, 16. November, zeigt das Museum auf Abruf (MUSA) die Ausstellung "Re-Enactment" der jungen Künstlerin Anja Manfredi in der Startgalerie (1., Felderstraße 6-8).

Inhalt von "Re-Enactment"

Anja Manfredi stellt beobachtete Gesten und Bewegungen nach. Darunter ihre eigenen, von anderen und von Figuren der gegenwärtigen wie historischen Künste. Der Akt des Tuns, der Verkörperung, der Archivierung von Bewegung und der Akt Auslösens der Kamera treffen aufeinander und überkreuzen sich. Die Prozesse ihrer "Re-Enactments" stellt Anja Manfredi in unterschiedlichen Formaten und Medien aus, konkret: Fotografien, Figuren auf Tischbühnen, Schautafeln, Making-Of Videos.

Startgalerie des MUSA

Die Startgalerie fungiert als Förder-Galerie für junge KünstlerInnen. Seit 1987 haben beispielsweise AbsolventInnen von Kunstuniversitäten die Möglichkeit, in Form einer Personalausstellung an die Öffentlichkeit zu treten.

Harry Weber-Schau noch bis 16. Februar

"Das Wien-Projekt" mit rund 200 Fotos des im April verstorbenen Harry Weber läuft noch bis 16. Februar. Die Schau zeigt ein dichtes Porträt der Stadt mit ihren unzähligen Facetten und ungewöhnlichen Alltagssituationen. Für Weber standen vor allem die Menschen im Vordergrund. Fünf Jahre lang ging der Künstler durch Wiens Straßen, besuchte Lokale, setzte sich auf Parkbänke, beobachtete den Alltag.

Rahmenprogramm zu "Das Wien-Projekt"

Im Rahmen der Ausstellung gibt es bis Ende Jänner interessante Termine für Besucher. Darunter ein Vortrag des Fototheoretikers Timm Starl zum Thema "Stadtfotografie 1900-1945" am 6. Dezember. Beginn um 19:00 Uhr. Am 17.Jänner folgt ein Vortrag mit anschließendem Gespräch zum selben Thema von Michael Ponstingl (Fotosammlung Albertina Wien) und Siegfried Mattl (Universität Wien). Beginn ebenfalls um 19:00 Uhr.
Eine Lesung findet am 31. Jänner um 19:00 Uhr statt. Peter Henisch liest aus seinem neuen Buch "Eine sehr kleine Frau" (Deuticke Verlag).

Das MUSA hat am Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr, am Donnerstag von 11:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Ausstellung und den Veranstaltungen ist frei.

Nähere Infos auch im Internet unter www.musa.at. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MUSA - Öffentlichkeitsarbeit
Franz Thalmair
Tel.: 0650 921 91 68
E-Mail: presse@musa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010