Bundeskriminalamt: Zielfahnder forschen international gefahndeten Mordverdächtigen aus

Weißrusse plante vermutlich Raubüberfälle in Österreich

Wien (OTS) - In den frühen Abendstunden des letzten Freitages überwältigten Beamte des Einsatzkommandos (EKO) Cobra einen 26-jährigen Weißrussen und nahmen ihn in Haft. Beim Zugriff kam es zu einem wilden Handgemenge. Die Verhaftung ist der jüngste Erfolg der Zielfahnder des Bundeskriminalamtes. Ein international gefahndeter Mordverdächtiger wurde nach intensiver Ermittlungstätigkeit aus dem Verkehr gezogen.

Interpol Minsk (Weißrussland) informierte Ende Oktober das Bundeskriminalamt, dass sich Michail Sch. in Österreich aufhalten soll. Der als äußerst gewalttätig beschriebene Mann steht im Verdacht in Weißrussland einen Mord begangen zu haben. Zudem lagen Ermittlungsergebnisse vor, die darauf hinwiesen, dass der Verdächtige Raubüberfälle im Großraum Wien plant.

Die Zielfahnder des Bundeskriminalamtes hatten wenige Tage nach dem Hinweis von Interpol Minsk den Aufenthaltsort des mutmaßlichen Mörders ausgeforscht. Er bewohnte gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Anna T. (22), ebenfalls Weißrussin, ein Wohnung im 5. Wiener Gemeindebezirk.
In der Wohnung stellten die Beamten unter anderem eine Kappe mit Perücke und 4.000,- Euro Bargeld sicher.

Gegen Anna T. bestand ein Festnahmeauftrag der Fremdenpolizei Wien. Sie hielt sich illegal in Österreich auf und war, so wie Michail Sch., mit einem gefälschten polnischen Reisepass eingereist.

Sch. war den österreichischen Sicherheitsbehörden vor dem Zugriff kein Unbekannter. Er wird verdächtigt vor einiger Zeit in Wien Floridsdorf in ein Internet-Cafe eingebrochen zu haben. Das Landesgericht Wien hatte deshalb einen Haftbefehl gegen ihn erlassen.

Der Tatverdächtige befindet sich zurzeit im Landesgericht Wien in Untersuchungshaft, seine Lebensgefährtin im Polizei-Anhaltezentrum Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskriminalamt
Zielfahndung
Helmut Reinmüller, Obstlt.
Tel: 01 24836 85240

Bundeskriminalamt
Pressestelle
Armin Halm
Tel: 0664 514 04 21

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001