Bundesheer: 4200 Soldaten bei "Invitex Pacemaker 07"

Pressekonferenz am 14. November zur größten Bundesheerübung im heurigen Jahr

BMLV (OTS) - 4200 Soldaten, davon rund 600 Soldaten aus
Deutschland, Belgien, Frankreich, Slowenien und Serbien, nehmen an dieser Übung teil. Insgesamt kommen 500 Räderfahrzeuge, 30 Radpanzer, zwölf Panzer und 20 Luftfahrzeuge zum Einsatz. "Diese internationale Großübung stärkt das Zusammenwirken bei Friedensmissionen und unterstreicht den hohen Ausbildungsstandard des Bundesheeres. Hier sammeln wir wichtige Erfahrungen, die bei zukünftigen Friedensoperationen von großem Nutzen sind" sagt Verteidigungsminister Mag. Norbert Darabos zur größten Bundesheerübung dieses Jahres.
Am 14. November findet um 1030 Uhr in der Landwehr-Kaserne St. Michael/ Steiermark, mit dem Übungsleiter Brigadier Günter Polajnar, eine Pressekonferenz zu diesem Thema statt.

Die Übung beginnt am 19. November in der Steiermark, Kärnten und im südlichen Niederösterreich und endet am siebten Dezember in Allentsteig. Im Rahmen eines friedensunterstützenden Szenarios wird das Jägerbattaillon 18 aus St. Michael von Überprüfungsteams auf die Eignung für eine internationale Verwendung überprüft.

Die Formierung der österreichischen und ausländischen Übungsteilnehmer beginnt am 19, November. Im Rahmen eines Force Integration Trainings werden die Soldaten auf die Übung vorbereitet. Ab dem 26. November erfolgt von den Einrückungsorten ein etwa 300 km langer Aufmarsch nach Allentsteig.

Seit dem Jahr 1995 ist Österreich im Rahmen der Partnership for Peace (PfP) bei NATO Übungen und Einsätzen zur Friedenssicherung, wie derzeit im Kosovo, beteiligt. Um die Zusammenarbeit im internationalen Verbund der Armeen sicherzustellen, erfolgt diesmal erstmalig in Österreich die Überprüfung eines gesamten Kaderbataillons für internationale Aufgaben.

Ab Montag dem 26. November wird im "Seehotel/Restaurant Ottenstein" (EVN Erholungsheim) eine Informations- und Pressestelle (IPSt) eingerichtet. Die IPSt ist unter der Nummer +43 (0) 664/622 4023 und +43 (0) 664/622 4005 erreichbar.
Weitere Informationen zur Übung "Invitex Pacemaker 07" und zur 7. Jägerbrigade sind unter der Internetadresse www.bundesheer.at bzw. www.bundesheer.at/jgbrig7 zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001