Sonnberger: Bewusstsein für Architektur muss gestärkt werden

ÖVP-Bereichssprecher für Wohnen: Bundes Immobilien Gesellschaft modern unterwegs

Wien (ÖVP-PK) - Das Bewusstsein für Architektur muss gestärkt werden. In der Landeshauptstadt Linz gibt es beispielsweise seit geraumer Zeit einen Gestaltungsbeirat, und dieser trägt in hohem Maße dazu bei, die Architekturqualität und das Architekturbewusstsein zu erhöhen. Das stellte heute, Sonntag, der ÖVP-Bereichssprecher für Wohnen, Dr. Peter Sonnberger, fest. Er fordert, dass auch andere Städte und Gemeinden diesem Beispiel folgen und ebenfalls solche Beiräte einrichten. Denn dann würde auf Gemeindeebene mehr über Architektur und Baukultur diskutiert werden. Nur so könne es zu einer neuen Bewusstseinsbildung kommen, dass Bauen auch immer eine Verantwortung für mehrere Generationen bedeutet. ****

In diesem Zusammenhang stellte Sonnberger auch fest, dass es einigen Nachholbedarf im Bereich der Bauforschung gibt.

Der ÖVP-Abgeordnete hob auch die vorbildliche Arbeit der Bundes Immobilien Gesellschaft (BIG) hervor: Die BIG habe mit ihren rund 300 Energie-Contracting-Projekten eine Vorreiterrolle auf diesem Sektor eingenommen. Zudem seien die Energieeffizienzmaßnahmen mit den Schwerpunkten Steuerung und Heiztechnik ein wertvoller Beitrag zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit ihrer Liegenschaften. Pro Objekt werden im Schnitt zirka 30 Prozent Heizkosten eingesetzt (ohne neue Fenster und thermische Sanierung der Fassaden).

Sonnberger verwies zudem auf die Bereitschaft der BIG, offene Wettbewerbsverfahren durchzuführen. Wichtig ist ihm auch die Beachtung der Lebenszykluskosten durch die BIG.
Abschließend begrüßte er die Errichtung eines Architekturbeirates bei der BIG.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006