"KURIER"-Kommentar von Ricardo Peyerl: "27 Männer"

Ein Machtwort der Bawag-Richterin, und 27 Männer schweigen.

Wien (OTS) - Böse (Kommentatoren-)Zungen behaupten, die Bawag-Richterin gestalte den Prozess wie eine TV-Soap und dringe nicht zum Kern vor. Von außen und ohne Gerichtserfahrung betrachtet, könnte das so ausschauen. Claudia Bandion-Ortners Ausflüge in die Seitenblicke-Gesellschaft finden bisweilen im Verhandlungssaal ihren Nachhall, wo etwa diskutiert wird, was Ruth Elsner für Wolfgang Flöttl gekocht hat.
Nun geht’s in Strafprozessen neben Fakten um Glaubwürdigkeit, und die lässt sich an scheinbaren Nebensächlichkeiten festmachen:
Vertraut man Helmut Elsners Behauptung, von Flöttl hineingelegt worden zu sein, warum wurde dieser "Gauner" dann noch bekocht?
Das große Plus der Richterin ist, sich in dieser Männergesellschaft durchsetzen zu können: Sieht man von der Reservebank ab, sitzen ihr nur Männer gegenüber, inklusive der Angeklagten 27 an der Zahl. Die waren es - allen voran Elsner -bisher nicht gewohnt, unterbrochen zu werden, schon gar nicht von einer Frau.
Überhaupt sollte man Bandion-Ortner nicht unterschätzen: Wäre es nach ihr gegangen, hätte Ex-Konsum-General Gerharter ins Gefängnis gehen müssen. Das Höchstgericht bewahrte ihn gnädig davor.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER
Chronik
Tel.: (01) 52 100/2748

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001