Bartenstein: Österreich ist wichtigster Handelspartner für Bayern

Wien (BMWA-OTS) - Wirtschaftsminister Martin Bartenstein empfängt heute den bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein, der derzeit auf Arbeitsbesuch zu Gast in Wien ist. Themenschwerpunkte sind die ausgezeichneten Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und Bayern sowie allgemeine EU-Angelegenheiten. "Österreich und Bayern sind wirtschaftlich stark miteinander verbunden. Es ist von großer Bedeutung, dass diese engen Beziehungen auch in Zukunft weiter ausgebaut werden", sagt Bartenstein.

Seit 2004 ist Österreich wichtigstes Bezugsland für Bayern und wurde im ersten Halbjahr 2007 erstmals auch wichtigster Handelspartner Bayerns. Österreichs Exporte nach Bayern legten im 1. Halbjahr um 14,7 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro zu, Österreichs Importe kletterten im selben Zeitraum um 15,7 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro.

Deutschland insgesamt ist nach wie vor der mit Abstand wichtigste Handelspartner Österreichs. Mehr als 30 Prozent aller österreichischen Exporte gehen nach Deutschland, während die deutschen Lieferungen mehr als 41,4 Prozent des Gesamtimportvolumens Österreichs ausmachen. Die Lieferungen nach Deutschland erhöhten sich 2006 um 4,5 Prozent auf 31,5 Mrd. Euro, Österreichs Einfuhren aus Deutschland beliefen sich 2006 auf 43,2 Mrd. Euro (+6,2 %). Von Jänner bis Juli 2007 wuchsen die Exporte Österreichs um 10,6 Prozent auf 19,5 Mrd. Euro an, während die Importe aus Deutschland um 7,3 Prozent auf 26,4 Mrd. Euro stiegen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002