LR Schwärzler: Erneuerbare Energie weiter auf dem Vormarsch

Erfreuliche Förderbilanz

Bregenz (VLK) - Der Trend zur Nutzung erneuerbarer Energieträger hält in Vorarlberg erfreulicherweise an, stellt Landesrat Erich Schwärzler in einer Zwischenbilanz des laufenden Jahres fest. Sowohl bei den Solaranlagen als auch bei Wärmepumpen, Holzheizungen, Biomasse-Großanlagen und Biogasanlagen ist damit zu rechnen, dass wieder Investitions- und Förderungssummen erreicht werden, die im Bereich oder gar über jenen der letzten Jahre liegen.

"Wer Natur und Umwelt schonen will, setzt verstärkt auf erneuerbare Energien. Gleichzeitig leisten Land, Gemeinden und Anlagenbetreiber damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Wertschöpfung und der Arbeitsplätze in den Regionen sowie zur Sicherung eines zusätzlichen Einkommens für die Land- und Forstwirte", betont Landesrat Schwärzler.

Die bisher vorliegenden Zahlen können sich sehen lassen:

  • Solaranlagen: 2006 hat das Land Vorarlberg die bisherige Rekordzahl von 1.246 Solaranlagen gefördert, heuer sind es bisher 922, für die 2,26 Millionen Euro an Beiträgen ausbezahlt wurden. Seit 1991 wurden schon über 12.700 Solaranlagen mit insgesamt 22,54 Millionen Euro gefördert.
  • Wärmepumpen: Die Zahl der geförderten Wärmepumpen wächst laufend -142 im Jahr 2005, 280 im Jahr 2006 und schon 290 im laufenden Jahr. Seit Beginn dieser Förderung im Jahr 2003 wurden schon 836 Anlagen mit insgesamt 1,26 Millionen Euro gefördert, die Investitionssumme beträgt, 18,43 Millionen Euro.
  • Holzheizungen: 944.000 Euro wurden heuer zur Förderung von 429 Holzheizungen aufgebracht. Seit 1993 vergab das Land damit schon Zuschüsse für 5.167 Anlagen. Mit Beiträgen von 9,16 Millionen Euro wurden Gesamtinvestitionen von 62,25 Millionen Euro erzielt.
  • Biomasse-Großanlagen: Für 2006 lautet die Bilanz auf 25 geförderte Anlagen mit 730.000 Euro Förderungen und 2,9 Millionen Euro Gesamtinvestitionen. Heuer sind es schon 34 Anlagen mit 880.000 Euro Förderungen und 3,5 Millionen Euro Gesamtinvestitionen.
  • Biogasanlagen: 2006 wurden 24.200 Euro als Beiträge für vier Anlagen ausbezahlt, das Zwischenergebnis 2007 lautet 9.000 Euro für zwei Anlagen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002