Ericsson schließt Netzmodernisierung bei T-Mobile Deutschland in Rekordzeit ab

Düsseldorf (ots) -

T-Mobile hat den ersten Teil seiner GSM-Netzmodernisierung in Deutschland mit Ericsson als Dienstleister und EDGE-Ausrüster in Rekordzeit abgeschlossen. Damit ist der Netzbetreiber seinem Ziel, als erster ein quasi flächendeckendes mobiles Breitbandnetz in Deutschland anbieten zu können, einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Das neue EDGE-fähige GSM-Netz verbraucht rund 30 Prozent weniger Strom und erlaubt den Endverbrauchern die nahtlose Nutzung von mobilen Breitbandanwendungen. Insbesondere in weniger dicht besiedelten Gegenden, in denen bislang weder DSL noch WCDMA/HSPA zur Verfügung stehen, profitieren Konsumenten und Unternehmen von der im Vergleich zu ISDN vierfachen Übertragungsrate von EDGE, die einen schnelleren Zugang zu mobilem Internet erlaubt. Der Austausch betraf über die Hälfte des deutschen T-Mobile Funknetzes. In 20 Monaten wurden dabei in sieben Bundesländern über 10.000 Basisstationen im laufenden Betrieb ausgetauscht, ohne dass die Verbraucher davon außer einem spür- und messbaren Qualitätssprung etwas mitbekommen hätten. "Der Systemtechniktausch bei einem Mobilfunknetz im Live-Betrieb gleicht einer Operation am offenen Herzen", zieht Günther Ottendorfer, Leiter Technik T-Mobile Deutschland GmbH, Bilanz. "Wir sind stolz darauf, dass uns das mit unserem Partner Ericsson drei Monate früher gelungen ist, als ursprünglich geplant. Wir haben mit diesem Projekt Neuland betreten. In dieser Größenordnung hat es das bisher noch nicht gegeben." Torbjörn Possne, Leiter des weltweiten Geschäfts mit der Deutschen Telekom und Leiter der Market Unit Northern Europe bei Ericsson, ergänzt: "Das logistische Meisterwerk hat industrieweit neue Standards gesetzt, was Geschwindigkeit, Qualität, Effizienz und Reibungslosigkeit eines Netzaustausches anbelangt. Der Schlüssel zu diesem Erfolg lag im hervorragenden Ericsson-T-Mobile-Teamwork. Wir freuen uns, T-Mobile mit unseren energiesparenden EDGE-Lösungen geholfen zu haben, ein flächendeckendes mobiles Breitbandnetz fertig zu stellen und die CO2 Emissionen und Betriebskosten zu senken." Bitte besuchen Sie den Pressebereich von Ericsson auf: http://www.ericsson.de/presse HINTERGRUND: Ericsson definiert und gestaltet die Zukunft des mobilen Internet und der multimedialen Breitbandkommunikation und stattet seine Kunden mit den führenden Technologien aus. Ericsson bietet seine innovativen Produkte in mehr als 140 Ländern an.

Rückfragen & Kontakt:

ANSPRECHPARTNER:
Ericsson GmbH (Deutschland)
Pressestelle

Lars Bayer
Tel.: +49-211-534-2692
Mobil: +49-172-2175 211
Fax: +49-211-534-1431
E-Mail: de.presse@ericsson.com

Jürgen Witteck
Tel.: +49-211-534-1535
Mobil: +49-177- 4 83 18 62
Fax: +49-211-534-1431
E-Mail: de.presse@ericsson.com

Ericsson AG (Schweiz)
Pressestelle
Karin Haag
Tel.: +41-44 807 2426
Mobile: +41 79 222 2067
Fax: +41-44 807 2348
E-Mail: ch.presse@ericsson.com

Ericsson Austria GmbH (Österreich)
Katharina Praschl
Tel.: +43-1-811 00 54 69
Mobil: +43 664 2104627
Fax: +43-1-811 00 11 60 90
E-Mail: at.presse@ericsson.com

Ericsson Media Relations
Phone: +46 8 719 6992
E-mail: press.relations@ericsson.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002