Jüdisches Museum: Ausstellung "Notizen Zu einer Küste" eröffnet

Projekt zum Thema 60 Jahre Israel gemeinsam mit "Playing with Solitude" in der "ursula blickle videolounge"

Wien (OTS) - Im Jüdischen Museum Wien, 1., Dorotheergasse 11, wurde am Dienstag, 30. Oktober, die Ausstellung "Notizen zu einer Küste" eröffnet. Die Schau von Ruth Anderwald + Leonhard Grond, die bis 6. Jänner 2008 zu sehen ist, wird gleichsam als Auftakt zur 60-Jahr-Feier der Staatsgründung von Israel gezeigt. Die Künstler haben mit einer Unterwasserkamera aus den Wellen heraus die Mittelmeerküste in Israel in beeindruckenden Bildern festgehalten. Parallel zur Ausstellung ist auch ein Band mit den Bildern und einer Lyrik-Anthologie erschienen. In Kooperation mit dem Jüdischen Museum zeigt weiters die Kunsthalle Wien in der "ursula blickle videolounge" das israelisch-palästinensische Videoprogramm "Playing with Solitude", das ebenfalls dem israelischen Staatsjubiläum gewidmet ist.***

Buch mit Fotoserie und hebräischer Lyrik

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung im Jüdischen Museum präsentierte Robert Schindel mit Autoren und Künstlern das parallel zur Ausstellung entstandene Buch, das neben den Fotos eine Anthologie hebräischer Lyrik in deutscher Sprache bietet. Lesungen und Diskussionen rundeten die Buchpräsentation und die Eröffnung ab.

"Playing with Solitude" als Video des Monats in der "ursula blickle videolounge"

Das Videoprogramm "Playing with Solitude", das zeitgenössische israelische und palästinensische Videokunst zeigt, ist in der "ursula blickle videolounge" der Kunsthalle Wien als Video des Monats vom 31. Oktober 30. November zusehen. Ds Projekt will die Diskrepanz zwischen den Vorstellungen von Israel und der Realität im Land aufzeigen und Stimmen in den Mittelpunkt stellen, die sonst nicht zu Wort kommen.

Öffnungszeiten, Eintritt, weitere Informationen:

o Jüdisches Museum Wien, 1., Dorotheergasse 1 Sonntag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet Eintritt: 6,50 Euro, ermäßigt 4 Euro, freier Eintritt für Schulklassen, Führungen und pädagogische Programme: Tel: 535 04 31-311 oder 312, E-Mail.: kids.school@jmw.at. Weitere Informationen: Internet: www.jmw.at

o Kunsthalle Wien, 7., Museumsplatz 1 Öffnungszeiten täglich von 10 bis 19 Uhr, Donnerstag bis 22 Uhr Der Eintritt in der "ursula blickle videolounge" ist frei. Internet: www.kunsthallewien.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Wien
Claudia Bauer, Katharina Murschetz
Tel.: 521 89-1221
Fax: 521 89-1217
E-Mail: presse@kunsthalle.atPID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Pressebüro Jüdisches Museum
Dr. Alfred Stalzer
Tel.: 505 31 00, 0664 506 49 00
Fax.: 505 31 10
E-Mail.: alfred.stalzer@aon.at oder presse@jmw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010