Gesundheitspolitik als Schlüssel zur Gesellschaftspolitik

Wien Holding: Kondratieff-Symposion, Panel 1 am 8. November 2007, 10:45 Uhr

Wien (OTS) - In insgesamt drei Panels des "Kondratieff-Symposions" diskutieren Experten aus den Gebieten Medizin, Gesundheitspolitik, Alternsforschung, Soziologie und Architektur am 8. November 2007 im Alten Rathaus zum Thema "Gesundheitspolitik als Schlüssel zur Gesellschaftspolitik". Das erste Panel, das den gleichlautenden Umbrella-Titel trägt, verspricht wirtschaftliche Hard-Facts und spannende neue Erkenntnisse.

Österreich gibt im Jahr 30 Milliarden Euro für das Gesundheitssystem aus, bei kontinuierlich steigender Tendenz. Die demographischen Faktoren sind nicht zu leugnen: Die Lebenserwartung steigt weiter an. Im Jahre 2013 werden 11 Prozent der österreichischen Bevölkerung über 80 Jahre sein.

Je älter Menschen werden, umso mehr dynamisieren sich die Kosten für die medizinische Behandlung, Therapie und Pflege. In einer Solidargesellschaft muss die Öffentlichkeit, also die Erwerbstätigen für diese Kosten aufkommen.

Nur eine verantwortungsvolle Gesundheitspolitik, die eine Zweiklassengesellschaft vermeidet und verhindert, kann funktionierende Sozialpolitik, Arbeitsmarktpolitik und Bildungspolitik sein.

Die Diskussionsteilnehmer beim ersten Panel des Kondratieff-Symposions

Zu diesem Thema diskutieren im ersten Panel unter anderem: Dr. Walter Dorner, Präsident ÖÄK und ÄK Wien, DI Berndt Martetschläger, hospitals Projektentwicklungsgesellschaft mbH, Graz, Dr. Joachim Kartte, Roland Berger Strategy Consultants, Dr. Stephan Schulmeister, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung WIFO und Prof. Leo Chini, Wirtschaftsuniversität Wien. Die Diskussionsrunde wird von Petra Stuiber, Der Standard, moderiert.

Das Symposion "Und Kondratieff hatte doch recht -Gesundheitspolitik als Schlüssel zur Gesellschaftspolitik" findet vom 7. bis 8. November im Alten Rathaus statt und wird von der Wien Holding in Kooperation mit der Österreichischen Ärztekammer und der Ärztekammer für Wien veranstaltet. Weitere Partner sind Ö1, Der Standard, Ärztekrone, Bank Austria/Creditanstalt, hospitals Projektentwicklung GmbH und die VAMED AG.

Engagement der Wien Holding im Gesundheits- und Wellnessbereich

Mit ein Grund zur Organisation des Symposions ist das Engagement der Wien Holding im Gesundheits- und Wellnessbereich. Mit dem Thermenprojekt "Oberlaa Neu" entsteht in Wien bis 2010 eine einzigartige Wellnessoase, wie es sie in noch keiner anderen Millionenstadt in Europa gibt. Gemeinsam mit Partnern investieren Wien Holding und Stadt Wien rund 220 Millionen Euro. Mit der VAMED steht ein in der Branche weltweit anerkannter Errichter und Betreiber von Gesundheitsprojekten zur Verfügung. Davon profitieren die Stadt, die Wirtschaft und die Bevölkerung. Allein die Errichtung sichert über 1.000 Arbeitsplätze, bis zu 400 neue Jobs entstehen und die Wiener Wertschöpfung wird um 170 Millionen Euro gesteigert. Insgesamt vereint die Wien Holding unter ihrem Konzerndach derzeit rund 70 verschiedene Unternehmen. Der Konzern agiert in den Bereichen Kultur, Immobilien, Logistik & Mobilität, Medien & Bildung sowie im Umweltbereich.

Kondratieffs Zyklentheorie

Der russische Wirtschaftsforscher Nikolai Kondratieff veröffentlichte 1926 seinen Aufsatz "Die langen Wellen der Konjunktur", worin er feststellte, dass die kurzen Konjunkturzyklen von langen Konjunkturwellen überlagert werden. Insgesamt 5 Zyklen wurden seit 1780 durchlaufen, wobei in den "Abschwungphasen" meistens wichtige Erfindungen gemacht werden, da in diesen Phasen ein Mangel entsteht, den es zu beheben gilt. So wurde beispielsweise die europäische Eisenbahn deshalb zügig ausgebaut, da die herkömmlichen Transportwege und Möglichkeiten nicht mehr ausreichten, um den Markt mit den bereits industriell hergestellten Waren zu beliefern.

Der zukünftige 6. Zyklus, mit dem sich Experten wie Leo Nefiodow oder Eric Händeler beschäftigen, geht davon aus, dass die Gesundheitspolitik und der Gesundheitsmarkt die dynamischen Kräfte des 21. Jahrhunderts sein werden und es zu Basisinnovationen in diesem Bereich kommen wird.

Daten und Fakten zum Symposion

"Und Kondratieff hatte doch recht - Gesundheitspolitik als Schlüssel zur Gesellschaftspolitik" - Symposion der Wien Holding, Österreichischen Ärztekammer und Ärztekammer für Wien

o Datum, Uhrzeit: Mittwoch, 7. November 2007, ab 18:00 Uhr Donnerstag, 8. November 2007, ab 9:00 Uhr o Ort: Altes Rathaus, Wipplingerstraße 8, 1010 Wien o Eintritt frei! o Achtung: Begrenzte Teilnehmeranzahl! u.A.w.g: Mag. Svetlana Paunovic, kondratieff@multiart.at, Telefon: 01/535 33 45 o Das Programm zum Download: www.wienholding.at/event/kondratieff

(Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Tel.: +43 1 408 25 69 - 21
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
Web: www.wienholding.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005