Matinee für NÖ Pfarrgemeinderäte in St. Pölten

Pröll: Kirche gibt Halt und Orientierung

St. Pölten (OTS) - Als Ausdruck der Dankbarkeit sowie als sichtbares Zeichen des vertrauensvollen Miteinander und der guten Zusammenarbeit von Pfarrgemeinden und Land Niederösterreich fand heute, 27. Oktober, im Festspielhaus St. Pölten eine Matinee für 2.500 niederösterreichische Pfarrgemeinderäte statt.

Erwin Pröll, in seiner Jugend Ministrant und nach einem schweren Unfall, der den damals 5-jährigen drei Tage lang zwischen Leben und Tod schweben ließ, selbst eng mit dem christlichen Glauben verbunden, nannte dabei die Kirche einen Handlauf, an dem man sich in allen schönen und schweren Zeiten festhalten könne. Der Glaube gebe im Alltagsleben Orientierung und vermittle Werte, die heute für unser Leben und die Gemeinschaft so aktuell und hilfreich seien wie nie zuvor.

Für den Landeshauptmann ist der freiwillige Dienst an der Gemeinschaft, den viele tausende Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäte Tag für Tag leisten, eine der ganz besonderen Stärken und Tugenden Niederösterreichs. Das Land stehe heute für Tradition und Geschichte, aber auch für Fortschritt und Erfolg und vor allem für christliche Werte.

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng brachte seine Freude über die Verbundenheit von Kirche und Politik zum Ausdruck und dankte dem Landeshauptmann u. a. für die gute Zusammenarbeit im Bereich der Denkmalpflege. Der rasante Wandel in der Gesellschaft habe zu entscheidenden Veränderungen in der Kirchengemeinde geführt, der mittlerweile vom ermutigenden Signal des wachsenden Engagements vieler Laien begleitet werde, so Küng abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001