"Wir kämpfen ums Überleben"

Österreichweite Trafikanten-Demonstration am Grenzübergang Lavamünd

Klagenfurt (OTS) - Liebe Kollegen!

Der Fall der 25-Stück-Einfuhrbeschränkung aus Slowenien hat viele Kärntner Trafikanten in eine existenzbedrohende Lage gebracht. Umsatzrückgänge von 65 Prozent und mehr könnten für viele Fachgeschäfte das Aus bedeuten. Hunderte Jobs von zum Teil gehandicapten Trafikantinnen und Trafikanten sind gefährdet.

Die Kärntner Trafikanten haben sich daher - gemeinsam mit Kollegen aus allen Bundesländern und dem Bundesgremium der Tabaktrafikanten -entschlossen, eine Demonstration durchzuführen.

Zeit: Sonntag, 28.10.2007, 13.00 bis 15.00 Uhr
Ort: Grenzübergang Lavamünd

Zu Beginn der Demonstration bitten wir zu einem kurzen

Pressegespräch
um 13.00 Uhr - ebenfalls am Grenzübergang Lavamünd -
(Bei ausgesprochenem Schlechtwetter findet das Pressegespräch im Gasthaus Hüttenwirt, Pfarrdorf 1, Lavamünd, statt)

Ihre Gesprächspartner: WK-Präsident Franz Pacher und Gremialobmann KommR Werner Jörgl, Bundesgremialobmann KommR Peter Trinkl, Bundesgremialobmann-Stv. KommR Gabriele Karanz, Mag. Michael Svoboda, Präsident des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes und Spartengeschäftsführer Mag. Nikolaus Gstättner.

Im Rahmen dieses Pressegesprächs werden die genaue Situation erläutert sowie Vorschläge und politische Lösungsmöglichkeiten präsentiert.

Pressefotograf Eggenberger wird anwesend sein.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Europaplatz 1
9020 Klagenfurt
Tel.: 05 90904 660
Fax: 05 90904 661
anita.krammer@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001