Hiller: 1,29 Millionen Euro für die Verkehrserschließung ländlicher Gebiete

Stärkung des ländlichen Raumes

St. Pölten (NÖI) - Die Verkehrserschließung ländlicher Gebiete ist ein wesentlicher und wichtiger Beitrag, um den ländlichen Raum als Lebens- und Wirtschaftsraum zu stärken. Nun stellt das Land Niederösterreich für sieben weitere Projekte eine Fördersumme von insgesamt rund 1,29 Millionen Euro zur Verfügung, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Franz Hiller.

Die geförderten Projekte befinden sich in den Gemeinden Asparn an der Zaya, Biberbach, Dobersberg, Waldkirchen (zwei), Waidhofen an der Ybbs und Lichtenwörth, informiert Hiller.

Ziel dieser Projekte ist es, durch die Schaffung besserer Produktionsbedingungen die Landwirtschaft zu stärken. Denn lebensfähige, landwirtschaftliche Betriebe sind die Garanten für die hohe Lebensqualität in unserem Land. Gleichzeitig kommt es bei der Realisierung dieser Projekte durch die vermehrte Auftragslage auch zu einer Stärkung des örtlichen Baugewerbes, betont Hiller.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004