Molterer zum Nationalfeiertag: "Werden die Werte der Republik schützen"

Schutz der Neutralität hat großen Wert – braucht Gerechtigkeit auf allen Ebenen

Wien, 26. Oktober 2007 (ÖVP-PD) „Am heutigen Nationalfeiertag rufen wir die Werte unserer Republik in Erinnerung: Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit, Respekt und Toleranz. Unsere Aufgabe ist es, diese Werte zu schützen. Und genau das werden wir tun“, betonte ÖVP-Bundesparteiobmann Vizekanzler Mag. Wilhelm Molterer. Die Freiheit der Menschen selbst zu entscheiden setze voraus, dass Eigenverantwortung und die Möglichkeiten zur Auswahl gestärkt werden. Molterer unterstrich weiters den Wert der Demokratie und Mitbestimmung: „Es darf Politik nicht möglich sein, über die Köpfe der Menschen hinweg zu entscheiden. Das gilt für alle Politikfelder“, so der Vizekanzler. ****

Der Vizekanzler betonte auch den Wert der Gerechtigkeit auf allen Ebenen. „Der Ausgleich ist wichtig - zwischen den Generationen sowie zwischen arbeitenden Menschen und jenen, die bereits in Pension sind. Dazu braucht es gegenseitigen Respekt und auch entsprechende Rücksichtnahme“, so Molterer. Großer Dank gebührt jener Generation, die unser Land nach den beiden Weltkriegen wieder aufgebaut hat. „So wie diese Generationen den Grundstein für unser Österreich gelegt haben, ist es unsere Aufgabe, dies zu honorieren, die Chancen für die jungen Menschen zu wahren und der heute arbeitenden Generation die Perspektive des gesicherten Lebensabends zu erhalten.“

„Österreich ist geprägt von den Werten einer aufgeklärten, europäischen Gesellschaft“, sagte der ÖVP-Bundesparteiobmann. "Es ist Aufgabe der Politik, diese Werte zu schützen.“ Damit verbunden sind aus der Sicht des Vizekanzlers nicht zuletzt die Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Teilnahme am gemeinsamen öffentlichen Leben sowie die Liebe zu Österreich als Heimat.

Beeindruckt zeigte sich der Vizekanzler nach der Angelobung am Heldenplatz auch vom großen Interesse und der Anerkennung der Bevölkerung für das österreichische Bundesheer und seine Leistungen. Mit ihrem Besuch bei den Soldaten hätten zehntausende Österreicherinnen und Österreicher abermals anschaulich bewiesen, welch großen Wert sie dem Schutz der Neutralität aus eigener Kraft mit all den dafür notwendigen Mitteln beimessen, schloss der Vizekanzler.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002